Phillip Island-Test: Folger experimentiert mit Setup und Reifen

Jonas Folger zeigte am Mittwoch auf Phillip Island eine solide Leistung. Der MotoGP-Rookie war erneut schneller als Teamkollege Johann Zarco und platzierte sich mit einer 1:30,578 vor Jorge Lorenzo auf Platz zehn. Auf die Top 5 fehlt Folger dabei nur rund eine halbe Sekunde.

„Mit dem Ausgang des Tages bin ich recht zufrieden. Wir haben einige wichtige Informationen gesammelt, auch wenn es wegen des Windes etwas schwierig war. Zum Glück hat sich das Wetter am Nachmittag verbessert. Ich habe eine solide Rundenzeit am Morgen hingelegt und danach haben wir begonnen, mit dem Setting und den Reifen zu experimentieren. Zum Ende der Session hat sich die Yamaha vorne etwas leicht angefühlt. Nun müssen wir analysieren, weshalb das passiert ist und schauen, ob es wegen mir oder dem Setup war. Nichtsdestotrotz haben das Team und ich viele Daten erhalten.“

 

Text: Dominik Lack

Foto: Monster Yamaha Tech3

 

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren