Phillip Island-GP: Taktischer Sieg für Cal Crutchlow

_gp_7390_0-small

Beim Rennen der Königsklasse sah es Anfangs zunächst nach einer klaren Sache für Marc Marquez aus. Der Repsol Honda Pilot konnte sich recht früh die Führung sichern und diese halten. Schliesslich unterlief dem Spanier jedoch ein entscheidender Fehler. Damit waren am Ende des Tages Cal Crutchlow und Valentino Rossi die strahlenden Sieger in Australien.

Den Start zum Michelin Australian Motorcycle Grand Prix konnten sowohl Cal Crutchlow als auch Pol Espargaro gut für sich nutzen. Pol Espargaro gelang es zunächst die Führung zu übernehmen, doch hinter ihm lauerten bereits Marc Marquez und Scott Redding. Aber auch Valentino Rossi machte zu Beginn gleich Plätze gut und kämpfte in der ersten Runde mit Maverick Vinales um Platz 12.

In Kurve 4 übernahm schliesslich Marc Marquez die Führung vor Pol und Aleix Espargaro, dahinter sortierte sich schliesslich Cal Crutchlow auf Position 4 ein, gefolgt von Danilo Petrucci auf fünf. Indes lag Jorge Lorenzo hinter Jack Miller auf Platz 8, Teamkollege Valentino Rossi konnte einen weiteren Platz gut machen und arbeitete sich von Position 11 weiter durch das Fahrerfeld. Rossi zog schliesslich zunächst an Vinales vorbei, schnappte sich als nächstes Jack Miller sowie Teamkollege Jorge Lorenzo. Auch Dovizioso und Pol Espargaro waren schnell fällig und so fand sich Valentino Rossi zügig auf Platz 4 wieder.

Wie schnell sich das Blatt wenden kann, zeigte sich eine Runde später einmal mehr anhand von Marc Marquez. Der frischgekrönte MotoGP Champion lag deutlich in Führung, stürzte jedoch in Kurve 4 und warf seinen Sieg damit weg. Somit war der Weg frei für seine Verfolger. Allen voran zunächst LCR Honda Pilot Cal Crutchlow, der damit die Spitze übernahm, gefolgt von Valentino Rossi, dem jedoch noch einige Zehntel auf Crutchlow fehlten. Dahinter kämpften Aleix Espargaro und Andrea Dovizioso um Platz 3, gefolgt von Maverick Vinales auf fünf, Pol Espargaro auf sechs und Jorge Lorenzo auf Position 7 liegend.

Doch auch der achte Platz wurde hart umkämpft. Danilo Petrucci hatte es mit Jack Miller zu tun, dahinter lauerte Nicky Hayden auf der Repsol Honda auf seine Chance einen weiteren Platz gut machen zu können. Jedoch kam Jack Miller dem Amerikaner zu Nahe, Hayden stürzte und musste sich ganz hinten dem Fahrerfeld wieder anschliessen.

Indes kämpfte Aleix Espargaro mit Teamkollege Maverick Vinales um den Podiumsplatz, stürzte und musste somit fünf Runden vor Schluss seinen Hoffnungen auf ein Top-Ergebnis begraben. Auch Valentino Rossi versuchte weiter an Cal Crutchlow heran zu kommen, was ihm jedoch nicht mehr gelang. Cal Crutchlow holte sich damit seinen zweiten MotoGP-Sieg in Philip Island vor Valentino Rossi, der mit Platz zwei wichtige Punkte für die Vize-WM-Titelentscheidung mitnehmen konnte. Mavrick Vinales setzte sich gegen Ducati-Pilot Andrea Doviziso durch und schaffte damit den Sprung aufs Podium. Andrea Dovizioso erreichte als Vierter das Ziel. Pol Espargaro komplettierte die Top  vor Movistar Yamaha Pilot Jorge Lorenzo. Scott Redding wurde Siebter, gefolgt von Bradley Smith, Danilo Petrucci und Jack Miller auf den Plätzen 8,9 und 10.

Die kompletten Ergebnisse des Rennens der MotoGP findet Ihr HIER.

Text: Doreen Müller

Foto: motogp.com

 

 

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren