Phillip Island-GP: Rossi “Musste dümmer sein als die Anderen”

Nachdem es am Vortag noch nicht optimal für Valentino Rossi gelaufen war, konnte sich der Doktor am Ende eines packenden Mehrkampfes über einen Platz auf dem Podium freuen! 

Ich habe das Rennen sehr genossen,” freute sich Rossi anschließend und zeigte damit heute deutlich, dass er trotz Alters und des kürzlich erlittenen Beinbruches immer noch ein Gegner ist, mit dem man im Wettkampf ums Podium rechnen muss! “Diese Strecke ist unglaublich und es war wirklich großartig heute,” so der 38-Jährige weiter. “Alle Fahrer an der Spitze waren sehr aggressiv und somit musste man etwas “dümmer” sein und aggressiver sein, als sie es sind. Der Kampf mit Zarco, Iannone, Marquez und Vinales hat mir enorm viel Spaß gemacht. Ich wollte unbedingt das Maximum geben um auf dem Podium zu sein. Letztlich wurde es Platz 2, worüber ich sehr glücklich bin. Ich möchte mich bei meinem ganzen Team bedanken. Sie haben wie immer hart gearbeitet, auch geht mein Dank an alle von Yamaha.”

Text: Doreen Müller-Uhlig

Foto: Movistar Yamaha

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren