Phillip Island-GP: Nakagami demoralisiert die Gegner

Im zweiten freien Training der Moto2 war es Takaaki Nakagami, der die Gegner mit der Bestzeit in Grund und Boden fuhr.

0.676 Sekunden verlor der Zweitplatzierte Mattia Pasini mit seiner Zeit aus dem FP1 auf den Japaner trotz eines Sturzes am Nachmittag. Dominique Aegerter landete dahinter auf Platz drei gefolgt von Miguel Oliveira. Damit lagen drei verschiedene Chassis-Hersteller in den Top 4. 

Franco Morbidelli platzierte sich auf Rang fünf vor Pecco Bagnaia, Alex Marquez und Tom Lüthi. Letzterer erlebte an diesem Trainingstag Höhen und Tiefen, indem auch er zu Boden ging. Genauso lief es für Simone Corsi, der hinter Fabio Quartararo Zehnter wurde. 

Ein weiterer Sturzpilot war Lorenzo Baldassarri, der auf Rang elf ankam. Sandro Cortese war trotz eines Highsiders im FP1 am Ende schnellster Deutscher. Der Schwabe war unverletzt geblieben und wurde 14. Sein Teamkollege Marcel Schrötter wurde 17.

Die kombinierten Ergebnisse gibt es HIER

 

Text: Dominik Lack

Foto: MotoGP.com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren