Odenwaldring Walldürn 07. – 09.06 2013


ADAC Odenwaldring Klassik, 07.-09.06.2013
Flugplatz Walldürn

… nur noch eine Runde


Es war im Sommer 1952, als der damals 19 jährige Lothar John mit der väterlichen BMW im Odenwald spazieren fuhr. Ein Rennplakat „Odenwaldring Rennen Buchen“ faszinierte ihn. Flugs meldete er sich ohne väterliches Wissen beim Rennleiter für diese Veranstaltung an. Es sollte der Beginn einer langen Rennfahrerlaufbahn werden, die 61 Jahre später unweit der historischen Strecke beim Revival des Odenwaldring Rennens seinen Abschluss findet. Der nimmermüde rüstige 80-Jährige fuhr bis letztes Jahr mit seinem Lieblingsmotorrad, einer BMW RS 54, bei vielen Klassik-Veranstaltungen mit.


Holte er doch mit diesem Motorrad 1961 seinen ersten Weltmeisterpunkt mit einem 6. Platz beim Großen Preis von Deutschland auf dem Hockenheimring. Doch dies war erst der Auftakt für die zahlreichen Rennen, die er bis Mitte der 70er Jahre fuhr. Herausragend auch der 2. Platz hinter Weltmeister Kent Andersson, ebenfalls beim GP von Deutschland 1969 in der Viertelliterklasse und ein 9. Rang im Gesamtklassement am Ende der Saison. Am Ende einer anstrengenden Saison zwei Jahre später holte er den 12. WM-Rang in der 500 cm³ Königsklasse mit vielen Top-Ten-Plätzen, denn nur die ersten 10 bekamen WM-Punkte. Zwei Deutsche Meistertitel und u. a. 3 Vize-Meisterschaften rundeten die über 20 Jahre dauernde Rennkarriere des in Schriesheim bei Heidelberg beheimateten Bergsträßlers ab.
Und er blieb bis heute dem Motorsport treu. Von vielen Veranstaltern wurde er eingeladen einige Runden mit der äußerst seltenen Solo-BMW vom TYP RS 54, von der im Entstehungsjahr 1954 nur 20 Exemplare gebaut wurden, zu drehen. Aber viel wichtiger für ihn war das Wiedersehen seiner ehemaligen Konkurrenten, aus dem sich im Laufe der Zeit herzliche Freundschaften entwickelt haben. Besonders durch seine plakative Art, die wirklich abenteuerlichen und interessanten Geschichten aus der aktiven Rennfahrerzeit zu erzählen, war beim abendlichen Grillen ein Logenplatz besonders begehrt.
Nun schließt sich der Kreis im Madonnenländle: Hier bei Buchen drehte Lothar John die Auftaktrunde seiner Karriere und 2013 will er die Abschlußrunde bei der gleichen Veranstaltung in Walldürn auf dem Flugplatz drehen. Schwer fällt ihm der Abschied vom Rennen fahren nicht, denn das Fluidum der Klassik-Rennen wird er weiterhin genießen, nur die Rennmaschine will er nicht mehr bewegen. Man nimmt ihm diese Aussage auch ab, denn mit 80 Jahren braucht man nach einem solch aufregenden und erfüllten Rennfahrerleben kein Comeback mehr.




RTN wird unterstützt von:

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren