Noriyuki Haga verbessert sich in Sentul


Nachdem es beim ersten Lauf der Asia Road Race Championship in Sepang für Noriyuki Haga sehr durchwachsen gelaufen war, konnte sich der Ex-Superbike-WM-Pilot beim zweiten Event in Sentul verbessern.

„Nitro Nori“ qualifizierte sich bei kühlen Temperaturen mit einer 1:31, 456 zwar nur als 16. (und lag dabei satte 6 Zehntelsekunden hinter Teamkollege Rafid Topan Sucipto auf 11), machte aber in den Rennen einige Positionen gut. Nachdem Rennen 1 bereits nach drei Runden mit roter Flagge abgebrochen und anschließend als 6-Runden-Sprint neugestartet worden war, ging es für Haga vor auf den neunten Platz.

In Rennen zwei zeigte der Suzuki-Pilot einen guten Start und biss sich in der Spitzengruppe fest. Während sein Teamkollege stürzte, konnte er die Pace halten und wurde am Ende Siebter.

„Die Maschine war beim ersten Start von Lauf 1 besser, aber ich habe das Setting nach der roten Flagge geändert und dadurch habe ich das gute Gefühl verloren und viel im Rennen zurück.Für Lauf 2 haben wir das Ganze dann wieder geändert und das war dann das beste Setup des Wochenendes. Auch wenn ich auf einem Platz gelandet bin, mit dem ich nicht zufrieden bin, konnten wir zumindest ein Paar gute Punkte holen. Wir konnten beide Rennen beenden und wichtige Daten sammeln. Ich glaube, dass uns dies ermöglichen wird, herauszufinden, wo wir schwächeln und die Probleme zu beheben. Als nächstes geht es für uns nach Suzuka, was ein Heimrennen für uns ist. Wir werden also unser bestes versuchen, um dort besser zu sein.“


Text: Dominik Lack

Foto: Suzuki Racing


RTN wird unterstützt von:

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren