News: Lorenzo sagt offiziell „Adios“ zu Yamaha

yfr_editorial_use_pictures_16

Was in vielen Medien bereits vorab als Wahrheit verbreitet wurde, ist jetzt offiziell. Yamaha gab noch vor dem Jerez-Wochenende bekannt, dass Jorge Lorenzo ab 2017 nicht mehr ihr Fahrer sein wird. Der Wechsel des Weltmeisters zu Ducati wird in den kommenden Tagen ebenfalls verkündet werden. Mit Spannung wird deswegen die offizielle Pressekonferenz der MotoGP-Piloten erwartet, wo Jorge Lorenzo über den wohl größten Schritt seiner Karriere sprechen wird.

Die Geschichte von Lorenzo mit seinem derzeitigen Hersteller Yamaha ist geprägt von Erfolgen. 2008 kam er als 250ccm-Weltmeister und geplanter Rossi-Nachfolger in die Königsklasse. Zuerst jedoch hatte der Spanier einen steinigen Weg vor sich. Viele Stürze und Verletzungen sind die Bilanz seiner ersten Saison in der MotoGP. Aber eben auch bereits einige Siege und Pole Positions. 

2009 dann wurde er der ernsthafte Gegner seines großen Teamkollegen. Der legendäre Zweikampf Rossi-Lorenzo in Barcelona war nur eines der vielen Rennen, in denen Lorenzo den „Doktor“ herausforderte. 2010 folgte dann der erste Titelgewinn. 2012 der zweite und schließlich 2015 der dritte.

Während der letzten Saison hat sich immer mehr herauskristallisiert, dass Ducati ein immer bedeutenderes Wort um die MotoGP-Spitze mitzureden haben wird. Diese Tatsache und der Ausgang der letzten Saison, in der sich die Stimmung zwischen ihm und Rossi verschlechtert hat, sind ein logischer Grund für den Wechsel. 

 

Text: Dominik Lack

Foto: Movistar Yamaha

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren