Neue Fireblade auf der Intermot vorgestellt

newfireblade

Eine neue Waffe stellte Honda heute auf der Intermot vor. Superbike-WM-Pilot Nicky Hayden enthüllte in Köln zusammen mit Langstrecken-Fahrer Freddy Foray die CBR1000RR  Fireblade SP und SP2.

Die beiden Fahrer konnten schon im Vorfeld in Valencia einige Kilometer mit dem Motorrad zurücklegen, das Honda im nächsten Jahr gegen die harte Konkurrenz in den Ring schicken wird. Besonders Hayden zeigte sich euphorisch: 

hayden„Beim Testen in Valencia hat man mir gesagt, ich solle vorsichtig sein, denn es sei das einzige Exemplar in Europa, aber das Gefühl war unglaublich. Es war das erste Mal für mich, dass ich auf einem Straßenbike gefahren bin, das sich anfühlt wie ein Rennmotorrad. Es war toll.“ 

Die Maschine selbst steht in einer mittlerweile 25 Jahre langen Tradition, denn die erste (Superbike-) Fireblade wurde 1992 gebaut. 15 Kilo weniger bringt das neue Modell auf die Waage und soll mit einem Boost von 8kW etwa 14% mehr Leistungsgewicht bringen. 

Außerdem bringt Honda ein neues Elektronik-Paket mit halb-aktiver, elektronisch gesteuerter Öhlins-Federung, einer hauseigenen Drehmoment Kontrolle, wählbarer Motorbremse und Leistungs-Einstellmöglichkeiten, Quickshifter und einem Schaltassistenten. Bevor die Rennfahrer ihre neue Wunderwaffe im Renntrimm erproben können, gilt es zumindest für die World-Superbiker um Hayden und Michael van der Mark, noch zwei Rennwochenenden zu bestreiten.

haydenvalencia

 

57f3dccd5bc8c

57f3dd6f4a725

57f3dd29afa93

Text: Dominik Lack

Fotos: hondaproracing

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren