Mugello-GP: Zarco schnell, Cortese greift an

_gp_0326_0.big

Der erste Trainingstag der Moto2 in Mugello ist vorüber. An der Spitze zeigte sich ein Pilot, der bisher in der Saison häufiger mit Problemen zu kämpfen gehabt hatte. Die Rede ist vom Weltmeister Johann Zarco, der mit einer 1:52,944 der Schnellste war. 

Der Franzose verdrängte damit Sandro Cortese auf Platz 2. Cortese hatte kurz vor Schluss die Führung von Takaaki Nakagami übernommen und beendete den Tag 0,049 Sekunden hinter Zarco. Nakagami, der den Großteil der Session die Spitzenposition inne hatte, blieb auf Rang drei.

Dahinter folgten Franco Morbidelli, Hafizh Syahrin und Lorenzo Baldassarri. Den ersten Moto2-Sturz des Wochenendes fabrizierte Simone Corsi, der Anfang des FP2 über das Vorderrad ausrutschte. Der Italiener fuhr danach auf Position 13. Aus deutschsprachiger Sicht sah der Tag bis auf Cortese eher grauer aus:

Tom Lüthi wurde Zwölfter, Jonas Folger 16. und Dominique Aegerter 18. Marcel Schrötter schaffte als 19. den Sprung in die Top 20. Erst Mattia Pasini, der sich zwei Positionen hinter Schrötter platzierte, verlor auf die Spitze eine Sekunde. Für das Italtrans-Team Pasinis gab es allerdings eine Sanktion. Weil man mit Pasini in Misano getestet hatte ohne die Rennleitung zu informieren, bekam die Mannschaft eine Geldstrafe von 300,- aufgebrummt.

Die komplette Zeitenliste gibt es hier

 

Text: Dominik Lack

Foto: motogp.com

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren