Mugello-GP: Pasini gewinnt sein erstes Moto2-Rennen

Mattia Pasini (Italtrans Racing Team) hatte in Mugello die Nase vorn und feierte seinen ersten Sieg in der Moto2-Klasse.

Pasini, der schon im Qualifying sehr stark war, zeigte auch im Rennen, dass er heute mehr rausholen wollte. Nach einem guten Start, führte er das Feld bereits nach kurzer Zeit vor Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS), Franco Morbidelli (EG 0,0 Marc VDS) und Tom Luthi (CarXpert Interwetten) an. Morbidelli konnte den Speed der anderen 3 nicht lang mitgehen und verlor mit der Zeit Zehntel um Zehntel. In der letzten Runde setzte sich Lüthi an die Spitze, vor Marquez und Pasini, jedoch holte sich der Italiener nach nur wenigen Kurven die Führung zurück und konnte diese bis ins Ziel halten. Er gewann 0,052 Sekunden vor Tom Luthi und 0,136 Sekunden vor Alex Marquez. Morbidelli kam als Vierter ins Ziel, bleibt aber WM-Führender mit einem Vorsprung von 13 Punkten. Platz 5 und 6 sicherten sich Miguel Oliveira (Red Bull KTM Ajo) und Luca Marini (Forward Racing Team).

Ein starkes Rennen zeigte heute auch Dominique Aegerter (Kiefer Racing). Er ging von Position 18 an den Start und fuhr in die Top Ten auf Platz 7. Für unsere beiden deutschen aus dem Dynavolt Intact GP-Team lief es heute wohl nicht ganz wie gewünscht, Marcel Schrötter fuhr auf 11 wenigstens ein paar Punkte ein, Sandro Cortese dagegen musste sich als 19. geschlagen geben.

In der Moto2 gab es heute auch den ein oder anderen Sturz zu verzeichnen. In Runde 2 stieg Lorenzo Baldassari (Forward Racing Team), aufgrund eines Fehlers, mittels Highsider vom Motorrad und räumte Takaaki Nakagami (IDEMITSU Honda Team Asia) mit ab. Auch Stefano Manzi (SKY Racing Team VR46) und Danny Kent (Garage Plus Interwetten) haben die Zielflagge heute nicht erreicht.

Text: Sarah Gödeke

Foto: Motogp.com

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren