• RTN
  • WM Serien
  • Moto2
  • Mugello-GP: Oliviera und Bagnaia empfehlen sich mit Podiumsduell für MotoGP

Mugello-GP: Oliviera und Bagnaia empfehlen sich mit Podiumsduell für MotoGP

Aus deutscher Sicht war das Rennen der Moto2 der absolute Obergau! Dynavolt Intact GP Pilot Marcel Schrötter wirkte beim Start von Platz 2 noch zuversichtlich ein gutes Ergebnis einfahren zu können. Auch Polesetter Mattia Pasini hatte sich gute Chancen ausgerechnet, doch letztlich stand ein Portugiese ganz oben auf dem Treppchen!

Beim Start zog Marcel Schrötter zunächst an Mattia Pasini vorbei und bog mit 20 m Vorsprung auf das restliche Verfolgerfeld in die San Denato-Kurve ein, doch bereits in Kurve 3 war der Traum vom ersten Moto2-Sieg für Intact GP schon vorbei!

Marcel Schrötter stürzte und überließ damit Alex Marquez die Führung des Rennens vor WM-Leader Francesco Bagnaia. Miguel Oliveira fuhr hingegen eine großartige Startphase. Der Portugiese schaffte den Sprung von P11 in die Topgruppe und nahm kurzerhand von Marquez die Führung. Auch Dominique Aegerter nutzte die Anfangsphase für sich und arbeitete sich trotz Handicap zu Beginn von Startplatz 26 auf 20 vor. Der mit 33-Jahren älteste Polesetter im Feld verlor hingegen beim Start direkt drei Plätze und reihte sich nach Schrötter`s Aus hinter Bagnaia, Oliviera und Marquez wieder ein. 

Indes lagen die Top 7 bestehend aus Mattia Pasini, Miguel Oliveira, Francesco Bagnaia, Joan Mir, Alex Marquez, Lorenzo Baldassarri und Romano Fenati eng beisammen, dahinter entstand ein kleiner Abstand auf Xavi Vierge, Brad Binder und Simone Corsi die Top Ten abschlossen. Für Dominique Aegerter ging es indes weiter nach vorn, nach fünf Runden lag der Schweizer bereits auf Rang 17 !

Derweil verlor Alex Marquez in der Führungsgruppe deutlich an Boden, denn die Top 5  Pasini, Bagnaia, Oliveira, Mir und Baldassarri waren vorn sehr schnell unterwegs. Eine Sekunde betrug Marquez Rückstand bereits, während von hinten KTM-Pilot Brad Binder auf ihn zu kam. Mattia Pasini hielt sich weiterhin mit konstant schnellen Rundenzeiten an der Spitze und gab so einen flinken Takt vor, dahinter folgten ihm Bagnaia, Oliveira und Baldassarri flinken Fußes. Doch auch für den souveränen Pasini ging das Rennen letztlich nicht so aus, wie er es sich erhofft hatte. San Denato wurden dem Italiener acht Runden vor Schluß zum Verhängnis, er wählte eine zu enge Linie und rutschte ins Kiesbett.

Damit übernahm KTM-Pilot Miguel Oliveira Platz 1, doch Lorenzo Baldassarri blieb dicht dran. Francesco Bagnaia fehlten auf Platz drei hingegen bereits 1,1 Sekunden. Auch Joan Mir und Alex Marquez gerieten ausserhalb der Schlagdistanz. An der Spitze lieferten sich Miguel Oliviera und Lorenzo Baldassarri Kurve für Kurve ein hartes Duell um den Sieg, was wiederum Bagnaia aber auch Mir nutzen konnten, um sich zwei Runden vor Schluß wieder ins Gespräch zu bringen!

Lorenzo Baldassarri bog schließlich als Führender in die letzte Rennrunde ein, doch Miguel Oliviera biss sich an seinem Kontrahenten fest! Letztlich überquerte Miguel Oliveira vor dem Italiener die Start-Ziel-Linie und holte damit den ersten KTM-Sieg 2018!

Dahinter platzierte sich Lorenzo Baldassarri (Pons HP 40) auf 2. vor Joan Mir (EG 0,0 Marc VDS) auf 3. Francesco Bagnaia (Sky Racing Team VR 46) wurde Vierter, gefolgt von Alex Marquez (EG 0,0 Marc VDS), Brad Binder (Red Bull KTM Ajo), Luca Marini (Sky Racing Team VR 46), Andrea Locatelli (Italtrans Racing Team), Xavi Vierge (Dynavolt Intact GP) und Simone Corsi (Tasca Racing Scuderia Moto2) die, die Top Ten komplettierten. Dominique Aegerter (Kiefer Racing) beendete das Rennen bei seinem Comeback auf einem starken zwölften Platz!

Sam Lowes (Sturz Kurve 2), Jorge Navarro (Sturz Kurve 5), Danny Kennt (Sturz Kurve 1), Stefano Manzi (Sturz Kurve 2), Tetsuta Nagashima und Hector Barbera (Sturz Kurve 3), Bo Bendsneyder (Technik), Romano Fenati (Technik) beendeten den Mugello-GP punktelos. 

Die Stimmen aus dem Parc Ferme

Miguel Oliviera (Red Bull KTM Ajo) – Platz 1
“Ich habe heute mich einfach dazu entschieden zu gewinnen! Ich wusste, dass ich Probleme mit den Reifen und der Temperatur haben werde und habe auch gesehen, dass die anderen an der Spitze Probleme hatten. Ich habe dann Pasini führen lassen, damit ich sehen konnte, wie weit er gehen kann. Er hatte etwas mehr Speed, hat allerdings etwas zu sehr gepusht und ist in Kurve 1 abgeflogen. Dann wusste ich, dass ich gewinnen könnte und ich habe bis zum Ende dafür gekämpft!”

Lorenzo Baldassarri (Pons HP40) – Platz 2
“Ich habe schon geglaubt, dass ich gewinnen könnte, da ich in der letzten Runde einen Vorsprung hatte. In Kurve 5 bin ich großes Risiko eingegangen und habe dadurch einen Fehler gemacht. Somit konnte Miguel mich wieder schnappen, das hat er gut gemacht. Aber letztlich war das mein Fehler, das tut mir leid. Ich freue mich aber über das Podium. Dennoch muss ich in solchen Situation noch etwas reifer werden!”

Joan Mir (EG 0,0 Marc VDS) – Platz 3
“Ich bin gerade sehr müde, aber sehr glücklich über unsere Arbeit im ersten Saisonabschnitt. Ich möchte mich bei meinem Team bedanken. Ich habe heute sehr gelitten, es ist aber allen Fahrern gleich gegangen. Ich denke, wir hatten eine gute Abstimmung und wir haben sehr gut gearbeitet. Und das ist die Belohnung dafür.”

Marcel Schrötter (Dynavolt Intact GP) – DNF
“Das war das kürzeste Rennen meiner Karriere! Ich weiß nicht was ich sagen soll. Wir haben das ganze Wochenende super gearbeitet und ich hatte einen sehr guten Start. Dann habe ich gebremst und versucht, vorne zu bleiben. Ich wusste nicht, ob sie dicht hinter mir sind. Vielleicht habe ich den Reifen nicht richtig aufgewärmt. Auf der Bremse ist mir dann plötzlich das Vorderrad weg gerutscht. Natürlich ist das eine große Enttäuschung!”

Die Rennergebnisse der Moto 2 findet Ihr HIER.

Text: Doreen Müller-Uhlig

Foto: motogp.com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren