Mugello-GP: Mir kurz vor dem Aufstieg

Mir, French Moto2 2018

In der Gerüchteküche für die MotoGP-Saison 2019 brodelt es munter. Die größten Schlagzeilen im Rahmen des Italien-GP schrieb Joan Mir. Der amtierende Moto3-Weltmeister steht nach neuestem Stand kurz vor dem Aufstieg in die Königsklasse.

 

Der Ausgangspunkt für diese Neuigkeiten liegt darin, dass Andrea Iannone noch vor dem Wochenende verkündete, er werde das Suzuki-Team verlassen. Iannones derzeitiger Team-Manager Davide Brivio ließ nun im Interview mit motogp.com-Kommentator Simon Crafar verlauten, man stünde kurz vor einer Einigung mit Joan Mir:

“Es ist noch nicht fest” so der Italiener. “Wir haben uns intern zusammengesetzt und brauchen nun noch ein bisschen Zeit” fuhr Brivio fort, der aus den ernsten Gesprächen mit Mir keinen Hehl machte. Auch Mirs Manager Paco Sanchez hatte im Vorfeld bereits die Kommunikation mit Suzuki verkündet, auch wenn seitens Honda und Ducati ebenfalls Interesse bestünde.

Eine ähnliche Situation findet sich bei Aprilia. Dort äußerte sich Team-Manager Romano Albesiano darüber, dass eine Zusammenarbeit mit Andrea Iannone kurz vor der Verkündung steht. Albesiano sprach gegenüber motogp.com davon, dass möglicherweise noch vor dem Catalunya-GP mit einer Entscheidung gerechnet werden könne.

 

Text: Dominik Lack

Foto: MarcVDS

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren