• RTN
  • WM Serien
  • MotoGP
  • Mugello-GP: Marquez “Windschatten reichte nicht um Lorenzo zu überholen”

Mugello-GP: Marquez “Windschatten reichte nicht um Lorenzo zu überholen”

93-marc-marquez-esp_gp_9403.gallery_full_top_fullscreen

Nach dem Start aus der zweiten Reihe beendete Marc Marquez die erste Runde an vierter Position und schloss rasch zu den Führenden auf. Nachdem Rossi aufgrund technischer Probleme ausgefallen war, war es der Repsol Honda Pilot der seinem Landsmann am Heck hing und versuchte ihm die Führung streitig zu machen. In der letzten Runde gelang es Marquez schliesslich sich in der letzten Kurve nach vorn zu setzen, jedoch hatte letztendlich Jorge Lorenzo auf der Start-Ziel-Geraden die Nase vorn und gewann mit 0,019 sec Vorsprung vor Marquez.

“Wir haben heute ein gutes Rennen gemacht, wir haben es geschafft ganz nah zu kommen und schliesslich haben wir das Podium erreicht, was immer positiv ist, aber auch mit dem Windschatten war ich nicht dazu in der Lage Jorge zu überholen. Wir hatten das Wochenende über Probleme mit der Beschleunigung und der Höchstgeschwindigkeit. Ich habe versucht alles zu geben und ich tat mein bestes Rennen welches ich heute tun konnte. Ich nahm einzelne Risiken in Kauf beim Versuch zu gewinnen. Nun müssen wir noch weiter an der Beschleunigung arbeiten weil uns in der Hinsicht noch einiges fehlt. Honda arbeitet in Japan hart wie auch wir es auf der Strecke tun und wir versuchen einen Schritt vorwärts zu tun bis zum nächsten Rennen.”

Text: Doreen Müller

Foto: motogp.com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren