Mugello-GP: Italienisches Führungstrio in der Moto3

Das Rennwochenende von Mugello begann für die Tifosi an der Strecke mit strahlenden Gesichtern. In der Moto3-Klasse hatten mit Fabio di Gianantonio, Nicolo Bulega und Lorenzo dalla Porta drei Italiener die Nase vorn.

Di Gianantonio schaffte es im zweiten freien Training in der toskanischen Mittagshitze eine Zeit von 1:57,328 zu fahren und lag damit 0,051 Sekunden vor Bulega. Die provisorische zweite Reihe bestand aus John McPhee, derm WM-Leader Joan Mir und Jorge Martin.

Juanfran Guevara konnte am Morgen in die Top 5 vordringen, gab sich nachmittags aber mit Platz sieben zufrieden gefolgt vom FP1-Schnellsten Romano Fenati und dem Estrella Galicia-Duo Aron Canet – Enea Bastianini. Philipp Öttl fuhr solide vor auf die 15. Position. In der Addition liegt der Deutsche mit seiner Zeit allerdings einen Platz zurück, da Livio Lois Zeit vom Vormittag schneller war.

Der einzige Sturzkandidat des FP2 war Andrea Migno. Der SKY VR 46-Fahrer blieb bei seinem Crash allerdings unverletzt und platzierte sich auf Rang zwölf.

Die kombinierte Zeitenliste gibt es HIER

 

Text: Dominik Lack

Foto: MotoGP.com

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren