Mugello-GP: Iannone on Top, Drama in Kurve 1

Einen Tag voller Zwischenfälle sahen die MotoGP-Fans am Freitag in Mugello. Während an der Spitze Andrea Iannone mit einer Zeit von 1:46,735 das Feld anführte, geschahen in der San Donato-Kurve gleich mehrere Schrecksekunden.

Iannone schaffte es sowohl am Morgen, als auch am Nachmittag an die Spitze der Zeitenliste und war der einzige Fahrer, der in die 1:46er vordringen konnte. Dahinter machte Maverick Vinales den Sprung in die Top 3 und beendete den Tag als Zweiter. Marc Marquez wurde Dritter, hatte jedoch einen kleinen Crash zu verzeichnen, als er die linke Reifenflanke zu früh beanspruchte und in Kurve 4 ausrutschte. 

Marquez´Sturz geschah nachdem die Session unterbrochen und wenig später wieder aufgenommen worden war. Grund für die Unterbrechung war ein schwerer Sturz von Michele Pirro. Der italienische Testfahrer wurde eingangs San Donato von seiner Ducati Desmosedici geschleudert und blieb bewusstlos im Kiesbett liegen. Den schlimmsten Befürchtungen entgegen konnte bald darauf vermeldet werden, dass Pirro bei Bewusstsein sei und er zu weiteren Untersuchungen nach Florenz geflogen werde.

Der Sturz von Pirro blieb nicht die einzige Unterbrechung des FP2: Einige Minuten darauf gab Andrea Doviziosos Ducati an gleicher Stelle den Geist auf und der Italiener stellte sein Feuer spuckendes Arbeitsgerät im Kies ab. Zuvor hatte “DesmoDovi” mit dem schnellsten je gemessenen Top-Speed auf der Mugello-Geraden (356,4km/h) auf sich aufmerksam gemacht. Dovizioso beendete das Training als 13.

Vierter in der Session wurde unterdessen Johann Zarco gefolgt von Jack Miller, Cal Crutchlow und Valentino Rossi. Franco Morbidelli, Danilo Petrucci und Jorge Lorenzo rundeten die Top 10 ab. Weitere Sturzkandidaten in Kurve 1 waren Aleix Espargaró (P17) und Tom Lüthi (P24). Letzterer ging am Freitag sogar zweimal zu Boden.

Die kombinierte Zeitenliste kann hier eingesehen werden.

 

Text: Dominik Lack

Foto: motogp.com

Trackback von deiner Website.

Kommentieren