Mugello-GP: Iannone fährt im FP3 erneut Bestzeit!

29-andrea-iannone-ita-93-marc-marquez-esp_gp_0988.big

Einmal mehr hat sich das dritte freie Training der MotoGP zu einer Generalprobe des Qualifyings entwickelt. Während bei bestem toskanischen Wetter über dem Mugello-Circuit Marc Marquez (P2) lange die Zeitenliste anführte, war es am Ende erneut Andrea Iannone, der die Oberhand behielt.

Der Italiener schnappte sich Marquez´Führung gegen Ende des Trainings und fuhr mit einer 1:46,991 die schnellste Zeit des Wochenendes. Auf Position drei schob sich Maverick Vinales, der bis kurz vor Schluss um den direkten Einzug ins Q2 bangen musste. Auch Yonny Hernandez machte am Ende einen großen Sprung. Der Kolumbianer fuhr vor auf Position vier. 

Dahinter folgten Jorge Lorenzo, Danilo Petrucci und Bradley Smith. Valentino Rossi, der in alter Tradition (ebenso wie einige andere italienische Fahrer) einen Spezialhelm präsentierte (Mugiallo = Mugelb), konnte zwar ebenfalls um die Spitze kämpfen, verlor aber letztlich den Anschluss und landete auf Platz acht. Dani Pedrosa und Michele Pirro waren die letzten Fahrer, die ins Q2 einzogen. Andrea Dovizioso (P12) und Aleix Espargaró (P16) waren die beiden Werksfahrer, die durch das Q1 müssen. Stefan Bradl positionierte sich hinter Teamkollege Alvaro Bautista auf dem 19. Rang. 

Für Tito Rabat begann der Qualifying-Samstag schmerzhaft. Mit kalten Reifen pushte der MotoGP-Rookie zu früh und flog in der Biondetti-Kurve ab, in der sich 2010 Valentino Rossi das Schien-und Wadenbein gebrochen hatte. Rabat konnte nach seinem Hinterradrutscher zwar wieder aufstehen, hielt sich jedoch die rechte Schulter. Wie festgestellt wurde, hatte sich der Spanier das Schlüsselbein gebrochen.

In der gleichen Kurve ging zur Mitte der Session auch Pol Espargaró zu Boden, der jedoch unverletzt blieb. Er konnte anschließend noch einmal angreifen, wurde im Schlussspurt jedoch zurück auf Platz 17 hinter seinen Bruder gespült.

Eugene Lavertys drittes freies Training gestaltete sich ebenfalls schwierig. Nach nur einer Runde kam der Ducati-Pilot an die Box. Technische Probleme am Gasgriff machten eine Weiterfahrt mit dem Nr.1-Bike unmöglich. Er landete nur auf dem 21. Platz.

 

Die kompletten Ergebnisse des FP3 gibt es HIER.

 

Text: Dominik Lack

Foto: Motogp.com

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren