Mugello-GP: Iannone „etwas weniger Grip“

OK_G016839

Ein Start nach Maß war das freie Training der MotoGP für den Einheimischen Andrea Iannone. Der Ducati-Pilot schaffte auf dem Kurs in Mugello unweit des Ducati-Werks die Tagesbestzeit. Besonders zufrieden kann Iannone mit dem Vorsprung sein, den er auf seine Gegner herausfahren konnte. 

„Ich bin zufrieden, denn hier in Mugello fahren wir zuhause. Es ist ein sehr wichtiges Rennen für uns und darum müssen wir auf jeden Fall arbeiten, um das Beste aus unserem Potential zu machen. Am Beginn der Session am Nachmittag hatte ich ein Paar Probleme, weil die Strecke nicht so viel Gummi hatte wie bei unserem Test vor Le Mans. Wir haben etwas weniger Grip, vor allem hinten und am Anfang war mein Gefühl nicht gut. Das hat sich dann verbessert und ich konnte pushen. Am Ende war es eine sehr positive Session, auch wenn wir morgen noch einige Aspekte verbessern müssen, die wir schon identifiziert haben.“

 

Text: Dominik Lack

Foto: Ducatipress

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren