Mugello-GP: Dovizioso holt sich 3. GP-Sieg in seiner Karriere

Nachdem Valentino Rossi am Vortag die Pole Position nur knapp verpasst hatte, konnte der neunfache Weltmeister den Start für sich nutzen und sich direkt an die Spitze setzen. Doch ein Sieg war für den erst kürzlich verletzten Doktor heute nicht drin, Landsmann Andrea Dovizioso holte sich nach einem spannenden Podiumskampf den dritten GP-Sieg in seiner Karriere!

Dabei sah es zunächst aus als könnte Valentino Rossi sich zu Beginn noch gegen seine Kontrahenten behaupten. Nachdem der 38-Jährige in Führung lag und sich gegen seine Kontrahenten behaupten konnte, fehlte Rossi heute das letzte Mittel um es aufs Podium zu schaffen. Die Konkurrenz war stark und bereits in den ersten Runden ging es beim Mugello-GP somit mächtig zur Sache. Lorenzo versuchte immer wieder die Spitze zu attackieren und setzte Rossi somit mächtig unter Druck. Die ehemaligen Teamkollegen lieferten sich ein hartes Duell, bei dem Rossi immer wieder gegen halten konnte. Dahinter folgten auf den Plätzen drei, vier und fünf Maverick Vinales, Andrea Dovizioso und Danilo Petrucci.

Schließlich gelang Vinales der Sprung an die Spitze. Der Spanier behauptete über mehrere Runden die Führung. Doch Andrea Doviziso blieb direkt an seinem Hinterrad hängen. Auch Valentino Rossi und Danilo Petrucci mischten weiterhin mit. Für Repsol Honda lief es indes weniger optimal. Jerez-Sieger Dani Pedrosa fiel zwischenzeitlich bis auf Platz zehn zurück. Marc Marquez schnappte sich währenddessen den fünften Platz von Jorge Lorenzo, der nach seiner starken Anfangsphase immer weiter nach hinten fiel. Von hinten war jedoch Alvaro Bautista auf dem Vormarsch. Die Ducati des Pull&Bear Aspar-Piloten schien in Mugello mehr Power an den Tag zu legen und Bautista unternahm einen Angriff auf den Fünftplatzierten Marc Marquez.

Tech 3-Pilot Jonas Folger versuchte in der zweiten Rennhälfte noch an Boden gut zu machen. Der Deutsche wurde zu Anfangs bis auf Position 21 zurückgereicht und kämpfte mit Sam Lowes und Pol Espargarao um eine Platzierung in den WM-Punkten.

Zwischenzeitlich gelingt Dovizioso der Coup gegen Maverick Vinales, mit seiner Ducati geht der Italiener in der Zielkurve an Vinales vorbei und führet somit zum ersten Mal mit einer Ducati in Mugello ein Rennen an. Auch Danilo Petrucci konnte sich gegen Valentino Rossi durchsetzen und hatte das Podium in greifbarer Nähe.

Mit mehr als einer Sekunde Vorsprung holte sich schließlich Andrea Dovizioso den Sieg und holte für Ducati den wohl wichtigsten Heimsieg in Mugello! Maverick Vinales hatte keine Möglichkeiten mehr Dovizioso in der letzten Runde anzugreifen und überquerte die Ziellinie als Zweiter, gefolgt von Danilo Petrucci mit dem ersten Podium in seiner Moto GP-Karriere. Valentino Rossi wird Vierter, gefolgt von Alvaro Bautista 5., Marc Marquez 6., Johann Zarco 7., Jorge Lorenzo 8., Michele Pirro 9. und Andrea Iannone auf Platz 10. Jonas Folger schaffte noch den Sprung auf Platz 13. und setzte damit seine Punkteserie auch im sechsten Rennen fort.

Dani Pedrosa versuchte in der letzten Kurve an Cal Crutchlow vorbeizuziehen, rutschte jedoch auf der Bremse weg und beförderte sich und Crutchlow ins Aus. Null Punkt für beide WM-Fahrer!

Text: Doreen Müller

Foto: Ducati Team

 

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren