Mugello-GP: Doktor sorgt mit Wahnsinnspole für Herzrasen bei Tifosi

Im Qualfying zum großen Preis von Italien zahlte sich für Valentino Rossi (Movistar Yamaha) die harte Arbeit letztlich aus. Vor den Augen zahlreicher jubelnder Tifosi fuhr der Altmeister bei seinem Heimgrandprix auf die 55. Pole-Position seiner Karriere!

Zuletzt war dies dem Italiener 2016 in Japan gelungen!  Mit einem neuen Streckenrekord von 1:46.208 hat der Doktor damit ein weiteres Mal bewiesen längst nicht zum alten Eisen zu gehören. Auch Jorge Lorenzo auf Ducati konnte an frühere Tage anknüpfen. Mit Jorge Lorenzo auf Startplatz 2 und Maverick Vinales auf Position 3, stehen damit ein ehemaliger und ein amtierender Teamkollege Rossi´s mit ihm in der ersten Startreihe zum Mugello-GP 2018! 

Bereits in den freien Trainings war Valentino Rossi bei der Musik mit dabei. Zwar reichte es am Freitag nicht für eine Top 5 – Platzierung, im dritten Freien Training am Samstag kam der 39-Jährige der Spitze immer näher und beendete die Session als Drittschnellster!

Mit 1:46.439 sorgte da jedoch Kontrahent Marc Marquez zunächst für staunende Augen, denn der Repsol Honda Pilot knackte als erster den alten Streckenrekord von Andrea Iannone. Lange Freude hatte Marquez jedoch nicht daran, denn im Qualifying war es Andrea Iannone, der sich zunächst seinen alten Rekord wiederholte, bevor Landsmann Rossi zum Schluß eine Fabelzeit auf den Asphalt brannte und die neue Bestzeit für sich beanspruchte!

Mit 345 km/h Höchstgeschwindigkeit und zwei verbleibenden Minuten auf der Uhr ließ der Doktor seinen Kontrahenten kaum Raum zum kontern und brachte sich damit nicht nur zu bestmöglichen Ausgangsposition für sein Heimrennen sondern lässt die Tifosi wieder träumen von einem italienischen Sieg der Startnummer 46 am morgigen Sonntag!

Neben Valentino Rossi werden im Starting Grid Jorge Lorenzo (Ducati) und Maverick Vinales (Yamaha) in der ersten Startreihe stehen. Nach starken Leistungen in den freien Trainings kam Suzuki-Pilot Andrea Iannone nur auf Rang vier, gefolgt von Danilo Petrucci (Alma Pramac Racing) auf Startplatz 5. Marc Marquez (Repsol Honda) muss hingegen mit Position sechs vorlieb nehmen, gefolgt von Andrea Dovizioso (Ducati) auf 7., Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) auf 8., Johann Zarco (Monster Yamaha Tech 3) auf 9. und Alex Rins (Suzuki Ecstar) auf 10. 

Stark gebeutelt wirkte hingegen Repsol Honda-Teamkollege Dani Pedrosa, der bereits im FP 4 einen weiteren Sturz verkraften musste. Der Spanier kam in Mugello bisher auf kein gutes Ergebnis, verpasste den Einzug ins Q2 mit 1,294 Sekunden Rückstand zu Jack Miller und qualifizierte sich letztlich nur für den 20. Startplatz hinter dem Schweizer Tom Lüthi. Auch Johann Zarco blieb an diesem Wochenende nicht sturzfrei, ebenso wie Karel Abraham, Hafizh Syahrin (Kurve 5), Alex Rins (Kurve 13) und Aleix Espargaro (Kurve 15) stürzte der Franzose vor dem Qualifying-Auftakt.

Die Ergebnisse des MotoGP-Tages findet Ihr HIER.

Text: Doreen Müller-Uhlig

Foto: motogp.com

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren