Mugello-GP: Bradl enttäuscht über neuen Motor

url

Im heutigen Qualifying zum Mugello GP testete das Aprilia Racing Team Gresini am Samstag neue Motoren, jedoch konnten auch mit dieser Änderung nicht die erwünschten Fortschritte erzielt werden. Sichtlich enttäuscht wirkte daher Stefan Bradl über seinen 20. Startplatz.

Es ist einfach eine Schande weil wir nicht in der Lage waren uns so zu verbessern, wie wir es uns erhofft hatten,” erklärte Bradl nach dem Qualfying. “Leider haben wir beim Umlegen in den Kurven etwas Probleme und wenn wir versuchen uns in dem Bereich zu verbessern, verlieren wir an Stabilität. Daher ist es ein ziemlich heikler Kompromiss, den auch mit den vielen Tests die wir heute gemacht haben, waren wir nicht in der Lage es richtighinzubekommen. Wir werden weiterhin die Daten analysieren und ein paar andere Dinge im Warmup testen. Wir sind natürlich enttäuscht, aber wir werden nicht aufgeben, bis wir die Zielflagge morgen erreichen.”

Text: Doreen Müller

Foto: Aprilia Racing Team Gresini

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren