• RTN
  • WM Serien
  • Moto3
  • Mugello-GP: Binder mit Drittem Sieg in Folge nach heißer Windschattenschlacht

Mugello-GP: Binder mit Drittem Sieg in Folge nach heißer Windschattenschlacht

41-brad-binder-saf_gp_9722.gallery_full_top_lg

Bei einem engen Rennen der Moto3 im italienischen Mugello wurde am Sonntag allerhand Action geboten. Von Anfang an lieferten sich die Piloten heiße Duelle, bei denen sich die Führung nahezu im Sekundentakt abwechselte. Gegen den engen Pulk konnte sich nach 20 gefahrenen Runden der Südafrikaner Brad Binder durchsetzen und sich somit seinen dritten Sieg in Folge sichern.

Die Startaufstellung entsprach bei Rennstart nicht dem Qualifying-Ergebnis des Vortages, denn 4 Fahrer wurden wegen Bummelei strafversetzt, ein Problem was mittlerweile bei jedem Grandprix auftritt und zu Sanktionen führt.

Ganz vorn auf dem Grid änderte sich jedoch nichts, Rossischützling Fenati stand erst zum dritten Mal in seiner Karriere auf Pole Position und konnte die Führung beim Start behalten. Dahinter sortierte sich Teamkollege Andrea Migno ein, vor Brad Binder auf drei und Jorge Navarro auf vier.

Direkt in der zweiten Runde folgte der Angriff von Jorge Navarro auf Fenati und Migno. Doch das Moto3-Fahrerfeld lag in Mugello sehr eng beieinander, 15 Fahrer bildeten das vordere Feld bei dem sich nur schwer eine Gruppe absetzen konnte. Ein Windschattenduell jagte das nächste und so wechselten sich Runde für Runde die Führenden ab. Den zahlreichen Zuschauern zeigte sich ein Positionswechsel von Platz 1 bis auf Rang 6 zurück, innerhalb wenige Runden.

Auch Öttl-Ersatzfahrer Lorenzo della Porta, der von Position 13 ins Rennen ging, konnte gleich mehrere Plätze in der Anfangsphase gut machen und meldete sich von Rang 8 mit Angriffen auf Migno und Pawi zurück, die zwischenzeitlich auf 6 und 7 zurück gefallen waren.

14 Runden vor Schluß lag Brad Binder in Führung, vor Hiroki Ono, Francesco Bagnaia, Khairul Idham Pawi und Fabio Di Gianntantonio. Alle Top 5 Piloten blieben innerhalb zweizehntel Rückstand zum Führenden. Während Binder führte, stürzte Bruder Darryn Binder in Kurve 8 und musste so das Rennen beenden. Auch für Romano Fenati folgte das Aus, der Italiener stellte seine KTM aufgrund gerissener Kette 11 Runden vor Schluß ab.

Indes kam es an vordersten Front zu weiteren heißen Duellen zwischen den einzelnen Moto3-Piloten, nur ein Hauch trennte die Fahrer voneinander. So kam es gleich mehrfach im Führungskampf zu Berührungen. So u.a. in Runde 11 zwischen Bulega, Binder und Navarro. Konnten sich die Piloten da noch halten, ging Estrella Galicia 0,0 Marc VDS Jorge Navarro wenige Sekunden später in der Zielkurve während eines ähnlichen Manövers  mit Gabriel Rodrigo (RBA Racing Team) zu Boden.

Fabio Quartararo  konnte bis zur letzten Runde kurz die Nase vorn halten, dahinter blieben die Verfolger ihm jedoch dicht auf den Fersen. KTM Pilot Brad Binder sah seinen nächsten Sieg vor sich und siegte im Fotofinish mit 0,038 sec Vorsprung vor Di Giannantonio, der in Mugello erst sein siebtes Rennen in der Moto3 bestritt.

Das Podium komplettierte Fabio Bagnaia auf Rang 3, dahinter Niccolo Antonelli auf 4, der in Mugello bisher kein gutes Wochenende erlebt hatte und in diesem Rennen von Startplatz 21 aus, sich mit einer sehr guten Performance zurückmelden konnte. Hiroki Ono (Honda Team Asia), Joan Mir (Leopard Racing), Nicolo Bulega (Sky Racing Team VR46),  Juanfran Guevara (RBA Racing Team) und Andrea Migno (Sky Racing Team VR46) vervollständigten die Top Ten.

Alexis Masbou (Peugeot MC Saxoprint), Andrea Locatelli (Leopard Racing), Khairul Idham Pawi (Honda Team Asia) und Aron Canet (Estrella Galicia 0,0 Marc VDS) beendeten das Rennen nicht.

Brad Binder kann mit diesem Sieg seine WM Führung weiter ausbauen und liegt in der Gesamtwertung nach 6 Rennen mit 102 Zählern auf Rang 1, dahinter Navarro auf 2 (78 Punkte) und Fenati auf 3 (67 Punkte).

Die Ergebnisse des gesamten Rennens findet Ihr HIER.

Text: Doreen Müller

Foto: motogp.com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren