• RTN
  • Allgemein
  • MotoGP Test in Valencia: Lorenzo an Tag eins vorn

MotoGP Test in Valencia: Lorenzo an Tag eins vorn


Jorge Lorenzo schlug am ersten Tag der Wintertests in Valencia nach dem verkorksten Rennsonntag beim Saisonfinale zurück. Der Yamaha-Pilot fuhr mit einer Zeit von 1:30,975 die schnellste Runde.

Die Testsession begann Lorenzo ebenso wie Teamkollege Rossi auf der 2014er M1 und wechselte erst zur Halbzeit auf das 2015er Modell. 45 Minuten nach Beginn ging der Spanier auf die Strecke und machte sofort die Pace an der Spitze. Nach einer handvoll schneller Runden führte er die Zeitenliste mit 1:31,421 an. Tech3-Pilot Pol Espargaro schnappte sich zwischendurch die Führung, gab diese jedoch bei 2 Stunden und 20 Minuten wieder ab. Zwei Stunden vor Schluss schwang sich auch Valentino Rossi auf die M1 und arbeitete sich in die Top 5 vor. Bald lag der Italiener hinter Lorenzo und Bradley Smith auf drei. Am Ende wurde Rossi zwar durch Espargaro (P2) auf die vierte Position zurückgeschoben, doch auf seinen Teamkollegen verlor er nur 0,275 Sekunden.

Weltmeister Marc Marquez entschied sich in Absprache mit HRC, den ersten Tag auszulassen, während Dani Pedrosa sowohl die 2014-, als auch die 2015-Honda testete. Nach 33 Runden beendete der Spanier Tag eins als Sechster mit 0,627 Sekunden Rückstand. Fünfter wurde Andrea Iannone.

Stefan Bradl machte sein Debüt für Forward Yamaha und landete auf Rang 12. Der Deutsche war mit dem produktiven Testtag zufrieden, machte allerdings klar, dass noch einiges an Arbeit in Sachen Elektronik und Bremsstabilität vor ihm liege.

Gespannt schauten die Medien auch auf die ersten MotoGP-Runden von Jack Miller. Der WM-Zweite der Moto3 erreichte nach 61 Runden mit 1:34,633 den 22. Platz und zeigte sich hellauf begeistert von seinem ersten Tag auf der MotoGP-Honda: “Es war ein positiver Tag und wir haben viel getestet. Ich glaube es war einer der besten Tage meiner Rennkarriere. Ich habe noch nie so viel Spaß auf einem Motorrad gehabt: Die Power war unglaublich, die Bremsen großartig und es ist beeindruckend, wie viel Grip die Reifen bieten. Das heißt ich freue mich schon auf die nächsten Tage beim CWM LCR Honda Team. Obwohl ich den Tag genossen habe, werden wir sehr hart arbeiten und uns konzentrieren, diese neue Maschine Stück für Stück zu verstehen.”

Die beste Suzuki bewegte Aleix Espargaro als 14. Loris Baz fuhr bei seinem ersten Einsatz auf dem MotoGP-Bike auf die 20. Position. Eine ganz besondere Aktion war die Promo-Ausfahrt von den Marquez-Brüdern. Alex Marquez stieg dabei auf das Ersatz-Bike seines Bruders und die beiden drehten einige Runden miteinander.






Text: Dominik Lack

Fotos: Repsol Honda, Movistar Yamaha, Forward Racing, LCR Honda




Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren