• RTN
  • Allgemein
  • MotoGP: Stefan Bradl “muss lernen mit der neuen Software umzugehen”

MotoGP: Stefan Bradl “muss lernen mit der neuen Software umzugehen”

Für das Forward Racing Team verlief der Einstieg in das Testprogramm zur neuen Saison in Sepang nach Plan. Stefan Bradl war schnellster Open-Fahrer.

Der Deutsche hat in Sepang die Arbeit an seinem Fahrstil wieder aufgenommen und hatte nach 58 Runden eine Zeit von 2:01,556 auf der Uhr stehen. Damit war er rund eine Sekunde langsamer als Leader.

“Es war ein positiver erster Tag. Die Rundenzeit ist gut und am Ende der Session in den Top zehn zu sein ein guter Anfang. Auch das Gefühl stimmt, obwohl ich noch lernen muss, mit der Magneti Marelli Software umzugehen. Vor mir liegen zwei Tage Arbeit und ich bin sicher, ich kann das richtige Setting finden, um beim ersten Rennen sofort schnell zu sein.”




Text: Forward Racing, Dominik Lack

Fotos: Forward Racing

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren