MotoGP Spielberg: Dovizioso erklimmt den Spielberg

Nach den heftigen Unwettern in Österreich war auch die Prognose für den heutigen Freitag nicht rosig. Allerdings zeigte sich der Wettergott gnädig und der Tag blieb bislang weitestgehend trocken. Am Ende war es Andrea Dovizioso mitsamt neuer Verkleidung, der mit einer Zeit von 1:24,046 das Fahrerfeld anführte.

 

 

 

 

Trotzdessen, dass die Strecke in Österreich wegen ihrer langen Geraden den Ducati Piloten entgegenkommt, lag der nächste Ducati Pilot mit Jorge Lorenzo erst auf Platz 5. Zwischen den beiden Werkspiloten quetschten sich gegen Ende des zweiten freien Trainings die Fahrer Maverick Vináles (Yamaha), Dani Pedrosa (Honda) und Johann Zarco (Yamaha). Der aktuelle WM Führende Marc Marquez lag lange Zeit an der Spitze der Zeitentabelle, fiel zum Schluss aber zurück auf Platz 6 und verbremste sich auf seiner schnellen Runde, sodass er ins Kiesbett ausweichen musste.

Valentino Rossi verlor mit einer Zeit von 1:24,883 zwar mit 0,837sec nicht sonderlich viel auf den Führenden, allerdings reichte diese Zeit nur für Platz 13, was beweist wie eng das Fahrerfeld mal wieder zusammenlag. Jonas Folger belegte mit der Tech3 Yamaha Platz 16 und muss somit ebenfalls um den direkten Einzug in das Q2 bangen. Sollte es nämlich morgen früh im dritten freien Training regnen, werden keine Zeitenverbesserungen mehr möglich sein und somit die Zeiten vom heutigen Tag an Bedeutung gewinnen.

Der einzigste Pilot der im zweiten freien Training seine Zeit vom Vormittag nicht verbessern konnte, war der Reale Avintia Ducati Pilot Hector Barbera. Der Spanier fuhr über eine halbe Sekunde langsamer, aber in Kombination reichte seine Vormittagszeit trotzdem noch zu Rang 6.

HIER das komplette Ergebnis.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren