Sepang-Test: Yamahas Montag vorn


Die Yamaha-Werkspiloten haben der Konkurrenz beim Sepang Test am Montag das Saisonziel 2016 mehr als deutlich gemacht. Jorge Lorenzo führte die Zeitenliste mit einer 2:00,684 an. Rund eine Sekunde dahinter positionierte sich Valentino Rossi.



Lorenzo war der Konkurrenz bereits nach knapp 20 gefahrenen Runden davon gefahren.
„Ich bin sehr glücklich und überrascht über das Gefühl, das ich heute mit den Michelin-Reifen hatte. Die Rundenzeiten waren relativ einfach zu fahren und jedes mal wenn ich rausgefahren bin, haben wir etwas verbessert.“ sagte der Spanier. Allerdings war es für den Weltmeister körperlich kein leichter Tag: „Heute habe ich wegen des Jetlags nur zwei Stunden geschlafen und ich habe Halsschmerzen und nehme Antibiotika. Meine körperliche Verfassung ist nicht perfekt“. Darum sah man ihn auch keine längeren Stints fahren. Rossi hingegen fuhr 55 Runden und verbesserte sich zum Ende hin noch einmal.

Dahinter konnten sich lange die Ducatis an guter Stelle halten. Danilo Petrucci war am Ende der schnellste Pilot der italienischen Marke. Er lag an Vierter Stelle hinter Dani Pedrosa. Darauf folgten Andrea Iannone und der überraschend starke Hector Barbera.

Marc Marquez konzentrierte sich auf die neue Elektronik, als auf Setup-Arbeit und beendete den Tag vor Scott Redding auf dem siebten Rang. Die erste Suzuki folgte mit Aleix Espargaró auf Position neun. Pech brachte der Tag für Eugene Laverty, der mit einem Sturz für rote Flaggen sorgte. Der Ire brach sich erneut das Handgelenk. Einen weiteren Crash hatte Bradley Smith zu verzeichnen, der jedoch harmlos ausrutschte. Stefan Bradl ging mit der 2015er Aprilia RS-GP auf die Strecke und wurde 20.

Casey Stoner, auf dessen Ausfahrt die MotoGP-Welt gewartet hatte, verbrachte den Tag in den Boxen der Werksfahrer und nutzte die Zeit, um sich auszutauschen. Der Australier wird sich am Dienstag zum ersten Mal seit 2012 wieder direkt mit der Elite der Königsklasse messen.


Die Ergebnisse des Tages gibt es HIER

 
Text: Dominik Lack
Foto: Movistar Yamaha

 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren