MotoGP Sepang Circuit/Malaysia

Stop 15 für die Motorsportfreunde und dieser liegt weit entfernt. In Sepang werden die Fahrer wieder bis an ihrer Grenzen gehen und das, auf der längsten MotoGP Strecke im gesamten Kalender. Auf 5,55 km verteilen sich 5 Links- und 10 Rechtskurven. Es gibt schnelle und langsame Kurven und eine Gerade von 920m auf gigantischen 25 Breitenmetern befahrbar. Besonderes schwierig ist auch das Klima, welches den Fahrern schwer zu schaffen macht. Mit großer Hitze und extrem hoher Luftfeuchtigkeit, bishin zu monsunartigen Regengüssen, komm über diese lange Renndistanz nicht jeder Fahrer klar und es wird körperlich sehr anstrengend.



MotoGP
Vorab ist zu erwähnen, das Stefan aufgrund seines Sturzes im Training nicht am Rennen teilnimmt. 
Frühstart von Edwards, Barbera und Laverty. Unfassbar aufregende erste Runden in denen sich Marc und Jorge nix schenken. Wirklich atemberaubend!
Dann technischer defekt von Andrea Iannone und Nicky Hayden. Nach dem ganzen anfänglichen Gerangel zwischen Marc und Jorge bleibt es das restliche Rennen über ruhig, nachdem Marc den Kampf für sich entschieden hat. Pedrosa hat dadurch profitiert und konnte sich einen Vorsprung herausfahren. Rossi fährt wie fast immer auf Platz 4 hinter Teamkollege Lorenzo her.
Pedrosa kann somit das Rennen für sich entscheiden und mit mehr als 2,7 Sekunden vor Marc ins Ziel kommen. Dritter wird Jorge vor Rossi, Bautista, Crutchlow und Smith. Bestes CRT wird Aleix mit Platz 9.




Moto2
Ai ai ai….hier startet die erste Runde mit einem unschönen Massencrash, verursacht durch Alex Pons. Dieser fliegt per Highsider ab und landet auf der Strecke, woraufhin die folgenden Fahrer nicht alle ausweichen können und sich auch ablegen. Zum Glück ist nicht wirklich was schlimmes passiert und das Rennen kann für 12 Runden neu gestartet werden.
Probleme gab es dann beim Neustart, als das Bike von Marcel Schrötter n der Startaufstellung aus geht. Folgedessen muss Marcel aus der Box starten. Kurz nach Neustart direkt der nächste Unfall mit de Angelis und Simeon. 
Nach der kurzem Distanz und keinen weiteren Vorfällen, gewinnt Tito Rabat mit mehr als 1,5 Sekunden Vorsprung vor Teamkollegen Espargaro. Dahinter Lüthi, Kaillo und Aegerter.



Moto3
Wie so oft sahen wir hier ein von Anfang bis Ende super Rennen. Zu Beginn setzte sich eine Führungsgruppe, bestehend aus sagenhaften 14 Fahrern ab. Diese überholten sich ständig gegenseitig und der ein oder andere Fahrer fiel ganz aus. Nachdem sich die besten 5 einen leichten Vorsprung rausgefahren haben, blieb es spannend bis zum Ende. Jeder der 5 (Rins, Marquez, Oliveira, Vinales und Miller) hat in den letzten 3 Runden alles gegeben aber nur der Beste gewinnt. Das war heute knapp Luis Salom vor Alex Rins. Oliveira, Marquez und Vinales dahinter. Jonas Fogler beendet das Rennen auf 8 und Philipp Öttl auf Platz 10.





Besucht uns auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.com/RacetrackNews 
Follow us on Twitter: https://twitter.com/RacetrackNews

Text: Franziska 
Fotos: Dorna.com

Falls Euch mein Beitrag gefallen hat, könnt ihr mir gerne eine Kleinigkeit spenden 

RTN wird unterstützt von:

Tags:, , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren