MotoGP: Saisonrückblick Teil 4: Machtspiele

Das Jahr  2016 hat begonnen und die ersten Tests der MotoGP stehen an. Racetrack-News möchte jedoch noch einmal auf eine ereignisreiche Saison 2015 zurückblicken.



Teil 4


Indianapolis:

Stefan Bradls Saison gestaltete sich in der Sommerpause als noch abwechslungsreicher, als sie ohnehin schon war.  Giovanni Cuzari, Teambesitzer bei Forward Racing, wurde wegen steuerlicher Ungereimtheiten festgenommen, die Teamstruktur vorerst eingefroren. Bradl zog kurzfristig die Konsequenzen und wechselte zu Aprilia, wo Marco Melandri schon vor dem Sachsenring-Rennen entlassen worden war.

An der Spitze des MotoGP-Feldes zeigte sich das alte Bild: Nachdem er bereits den Deutschland-GP dominiert hatte, konnte sich Marc Marquez auch in Indy den Sieg sichern. Der Spanier studierte die gesamte Distanz über den vor ihm fahrenden Jorge Lorenzo und schlug erst in den letzten Runden erbarmungslos zu. Im zweiten Yamaha-Honda-Duell wurde Valentino Rossi Dritter vor Dani Pedrosa.

Für Stefan Bradl endete die erste Ausfahrt mit der Aprilia auf dem 20.Rang.


Brünn:

Der Brünn-GP versprach nach dem Qualifying eines der spannendsten Rennen der Saison zu werden. Jorge Lorenzo, Marc Marquez und Valentino Rossi starteten das Rennen aus der ersten Reihe. Dieses wurde freilich schnell zu einer One-Man-Show, da sich Lorenzo absetzte und einen Start-Ziel-Sieg hinlegte. Auch Weltmeister Marquez blieb die gesamte Distanz über auf seinem zweiten Platz. Lediglich Rossi musste sich nach schlechtem Start zurück kämpfen. Zwischenzeitlich hatte Andrea Dovizioso Aussichten auf den letzten Podestrang, wurde jedoch von seinem Landsmann überholt.

Stefan Bradl konnte als 14. erste Aprilia-Punkte holen.

Mit seinem Sieg brachte sich Lorenzo nun mit Rossi in einen Punktegleichstand.



Silverstone:

Der Rennsonntag beim Silverstone-GP wurde vom englischen Wetter beeinträchtigt. Nach dem Start konnte sich Jorge Lorenzo an die Spitze setzen, wurde jedoch belauert von Teamkollege Rossi und Polesetter Marquez. In der Verfolgergruppe sorgte Jack Miller für Furore, der beherzt angriff und die Top 3 schon im Visier hatte. Der Australier wurde je gestoppt, als er in der dritten Runde beim Versuch, Cal Crutchlow zu überholen, das Vorderrad verlor und sich und den Briten ins Aus schoss.

Valentino Rossi, der schnell die Führung übernahm, machte sich daran, dem Feld zu entwischen und fuhr nach einem Highsider von Marc Marquez seinem vierten Saisonsieg entgegen. Einzige Bauchschmerzen bereitete dem „Doktor“ zum Rennende der herannahende Danilo Petrucci, der Jorge Lorenzo, Dani Pedrosa und schließlich Andrea Dovizioso hinter sich ließ und Zweiter wurde.

Zu den ausgefallenen Piloten gehörte diesmal auch Stefan Bradl.


Misano:

Der Misano-GP sollte sich – ebenfalls aufgrund des Wetters – zu einem wahren Thriller entwickeln. Von der Pole startete Jorge Lorenzo, der sich zusammen mit Marquez und Rossi einen harten Dreikampf um die Führung lieferte. Nach sechs Runden jedoch begann es heftig zu regnen und der Großteil der Fahrer wechselte auf Regenreifen. Nur Bradley Smith blieb währenddessen draußen. 

An der Spitze entwickelte sich erneut der alte Kampf, der jedoch bei auftrocknender Strecke im Rennverlauf immer mehr am Limit stattfand. Schließlich entschied sich Marquez, ebenso wie einige Fahrer hinter ihm, wieder zum Trockensetup zu wechseln. Die Werksyamahas fuhren noch einige Runden hintereinander her, kamen dann jedoch auch an die Box. 

Anschließend übertrieb es Jorge Lorenzo mit den Slick-Reifen und beendete das Rennen nach einem Highsider im Kies. Die Führung konnte Marc Marquez übernehmen, der das Rennen gewann. Für die größte Überraschung sorgten der Zweitplatzierte Bradley Smith, der ohne Motorradwechsel auskam und der Dritte Scott Redding. Letzterer war durch einen Sturz in der ersten Rennhälfte weit zurückgeworfen worden und fuhr mit brillanter Strategie zu seinem ersten Podium in der MotoGP.

Valentino Rossi holte vor seinem Heimpublikum Rang fünf und baute damit zumindest seine WM-Führung auf 23 Punkte aus.


Fotos: Movistar Yamaha, motogp.com

RTN wird unterstützt von:

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren