• RTN
  • Allgemein
  • MotoGP Qatar: Rossi “Reifen nach sechs Runden zerstört”

MotoGP Qatar: Rossi “Reifen nach sechs Runden zerstört”


Valentino Rossi hatte beim ersten Training zum Qatar Grand Prix einige Probleme. Der Yamaha-Pilot konnte zu keinem Zeitpunkt das Tempo der Spitze gehen und platzierte sich mit 0,881 Sekunden Rückstand zur Spitze auf Rang 9:



“Es war recht schwierig, weil ich nicht schnell genug war und nur auf der neunten Position bin. Wir haben etwas Anderes ausprobiert als beim Test, aber das hat sich leider schlecht auf den Hinterreifen ausgewirkt. Schon nach fünf oder sechs Runden war der Reifen zerstört und das Bike ist viel gerutscht. Auch im zweiten Teil des Trainings waren wir nicht schnell genug, aber wir haben Daten gesammelt und müssen nun verstehen, wie wir uns verbessern können. Leider war heute nur ein Training. Deshalb müssen wir jetzt arbeiten und das Setup modifizieren. Wir werden morgen sehen, ob wir schneller werden können. Ich habe ein Problem mit dem weichen Hinterreifen. Der Grip ist gering und ich muss meine Pace verbessern. Ich möchte morgen unter den 1:55ern sein und für das Qualifying am Samstag in den Top 10 stehen.”

Mehr zu Valentino Rossi gibt es hier

Text: Movistar Yamaha, Dominik Lack

Foto: Movistar Yamaha 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren