• RTN
  • Allgemein
  • MotoGP Phillip Island: Rossi „Warten auf gute Bedingungen“

MotoGP Phillip Island: Rossi „Warten auf gute Bedingungen“


Sich voll und ganz bewusst, dass jede Traingssession von entscheidender Bedeutung ist, wenn er die Führung in der Meisterschaft halten möchte, versuchte Valentino Rossi sein Tempo zu steigern. Das erste freie Training beendete der Doktor an dritter Stelle. Auch im Nachmittagstraining lag Rossi zunächst ganz oben auf der Rangliste. Mit  1:30.041 sec reichte es am Ende der Session jedoch nur für den neunten Platz.

Valentino Rossi: „Das Gefühl war nicht so schlecht, vor allem mein Tempo an diesem Nachmittag war sehr gut und auch mit einem gebrauchten Reifen konnte ich eine gute Rundenzeit gehen. Ich war nicht stark genug auf den neuen Reifen eine schnelle Runde zu fahren aber zur gleichen Zeit versuchten wir die asymmetrischen Vorderreifen, die jeder benutzt und das Gefühl war nicht so schlecht. Wir müssen noch etwas am Bike arbeiten, aber es ist OK. Wir werden auf die guten Bedingungen morgen warten und werden versuchen daran zu arbeiten uns zu verbessern und stärker zu sein.“

Text: Doreen Müller

Foto: Movistar Yamaha

Mehr zum Thema auf Racetrack-news hier    


RTN wird unterstützt von:

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren