• RTN
  • Allgemein
  • MotoGP Phillip Island: Marquez mit klarer Pole Position

MotoGP Phillip Island: Marquez mit klarer Pole Position


Marc Marquez war im MotoGP-Qualifying zum Phillip Island-GP eine Nummer für sich. Der Weltmeister legte eine schnellste Runde nach der anderen hin und war mit seiner 1:28,364 für die Konkurrenz unerreichbar.



Gleich in seiner ersten Runde setzte Marquez der Konkurrenz eine 1:28,7 vor, musste allerdings seinen zweiten Run ohne eine schnelle Runde abbrechen, nachdem er in der ersten Hairpin fast gestürzt war. Im letzten Run legte der Repsol Honda-Pilot noch einmal nach.

Jorge Lorenzo versuchte indes zwar alles, biss sich an Marquez´ Zeit jedoch die Zähne aus. Im Windschatten des Yamaha-Piloten ließ sich Andrea Iannone auf den zweiten Rang ziehen. Lorenzo stieß erst in den letzten Minuten der Session als Dritter in die erste Startreihe vor. WM-Rivale Valentino Rossi verkalkulierte sich in der Schlussphase etwas. Der Italiener ging erst spät noch einmal auf die Strecke, verbesserte seine Zeit, brach im Verkehr seine letzte Runde jedoch ab. Dadurch fiel er auf die siebte Position zurück.

Dani Pedrosa, der bis dato eher unscheinbar unterwegs gewesen war, arbeitete sich gegen Ende des Qualifyings nach oben und belegte vor Cal Crutchlow den vierten Rang. Maverick Vinales komplettierte die zweite Reihe. Achter und Neunter wurden die Brüder Aleix und Pol Espargaró.

Jack Miller war als 15. der beste Australier. Die Ersatzfahrer Anthony West und Damian Cudlin hingegen kamen über die Plätze 23 und 25 nicht hinaus. Stefan Bradl hatte keine Chance auf einen Platz in den Top 15. Der Bayer war zusammen mit Teamkollege Alvaro Bautista auf der Strecke unterwegs und erreichte Rang 21.

Die Ergebnisse zum Nachlesen gibt es HIER


Text: Dominik Lack
Foto: Repsol Honda

RTN wird unterstützt von:

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren