• RTN
  • WM Serien
  • MotoGP
  • MotoGP Phillip Island: Marquez meistert Pole-Chaos, Desaster für Yamaha

MotoGP Phillip Island: Marquez meistert Pole-Chaos, Desaster für Yamaha

5809b40436c9a5-15325592Das australische Wetter stellte die Fahrer auch im Qualifying der MotoGP vor eine immense Herausforderung. Während es im Q1 immer weiter auftrocknete, konnte Marc Marquez im Q2 mit Slickreifen die Pole Position holen. Der Weltmeister machte die Reifenwahl zum richtigen Zeitpunkt. Markenkollege Cal Crutchlow fuhr die Zweitschnellste Zeit in einer Session, in der die Blicke der Piloten besorgt gen Himmel gerichtet waren, denn erneuter Regen drohte.

 

 

Jack Miller träumte in den letzten Minuten berechtigt von einem Start aus Reihe eins, wurde jedoch in der letzten Minute von Pol Espargaró abgelöst, der sich als Dritter qualifizierte. Auch dessen Bruder Aleix schob sich noch nach Ablauf der Zeit vor den Australier. Danilo Petrucci vervollständigte die zweite Reihe im Grid gefolgt von Nicky Hayden, Stefan Bradl und Andrea Dovizioso

Ein Desaster wurde das Qualfying für die Werks-Yamahas. Valentino Rossi schaffte im Q1 nicht den Sprung in die Top 2. Der Italiener kam am Ende der Session zu spät zum Reifenwechsel an die Box und ging für die letzte Runde mit einem Intermediate auf die Strecke. Damit konnte sich Rossi aber nicht verbessern und startet somit im Rennen nur als 15. Teamkollege Lorenzo schaffte es zwar ins Q2, war dort allerdings ein Schatten seiner selbst. Der Spanier wurde 12.

Stürze gab es zum Ende des Q1 für Bradley Smith, Loris Baz und Yonny Hernandez, die alle keine größeren Verletzungen davon trugen.

Die Ergebniss gibt es HIER

Text: Dominik Lack

Foto: Repsol Honda

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren