• RTN
  • Allgemein
  • MotoGP Phillip Island: Lorenzo „Strecke ist sehr rutschig“

MotoGP Phillip Island: Lorenzo „Strecke ist sehr rutschig“



Um seinem Ziel näher zu kommen und die 18-Punkte-Rückstand auf Teamkollegen Valentino Rossi zu verringern, versuchte Jorge Lorenzo erneut ein beeindruckendes Tempo vorzulegen, was ihm trotz anhaltenden Nieselregens mit einer Zeit von 1:30.047 sec gelang. In der zweiten Traingssession am Nachmittag brauchte der Spanier nur fünf Runden um seine Zeit von 1:30.144 sec erneut zu erreichen und somit vorläufig an die Spitze zu fahren.
Marc Marquez war es jedoch, der den Landsmann unterbot und Lorenzo auf den zweiten Platz (1:29.433 sec) verwies. 


Jorge Lorenzo: „Wir haben einige Einstellungen ausprobiert, aber im Allgemeinen haben wir eine gute Basis gefunden. Die Strecke ist sehr rutschig, es ist viel schlimmer als es vor zwei Jahren und im letzten Jahr war. Es ist auch holpriger geworden, aber das ist das gleiche für alle Fahrer. Unsere Pace ist sehr gut, wir müssen nur ein wenig an der Beschleunigung verbessern und einige andere Details für morgen.“

Text: Doreen Müller

Foto: Movistar Yamaha

Mehr zum Thema auf Racetrack-news hier    





RTN wird unterstützt von:

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren