• RTN
  • Allgemein
  • MotoGP Phillip Island: Bradl „kann nicht beschleunigen, wie ich will“

MotoGP Phillip Island: Bradl „kann nicht beschleunigen, wie ich will“


Für Stefan Bradl war der Start in das Phillip Island-Wochenende nicht ganz einfach. Der Deutsche erreichte im ersten freien Training Rang 23, am Tagesende stand der Aprilia-Pilot auf Position 21 der Zeitenliste.



„Die erste Session am Morgen war nicht sehr aussagekräftig wegen der Wetterbedingungen. Nachmittags war es stabiler, aber ich konnte von den ersten Runden an spüren, dass ich einen Gripmangel am Hinterrad habe. Am Kurvenausgang gibt es viel Spinning, deshalb kann ich nicht so beschleunigen, wie ich das möchte. Wir nutzen nicht das ganze Potenzial der Reifen und auch als wir am Ende der zweiten Session einen anderen aufgezogen hatten, war es schwer, unsere Zeiten zu verbessern. Auf jeden Fall haben wir das Gefühl vorne verbessert und werden nun die heute gesammelten Daten analysieren, damit wir morgen Verbesserungen machen können.“


Text: Dominik Lack
Foto: Aprilia Racing

RTN wird unterstützt von:

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren