MotoGP: Pedrosa in den OP


Dani Pedrosa wird sich operieren lassen. Das verkündete heute sein Repsol Honda Team. Der Spanier litt seit letztem Jahr unter dem Rennfahrerproblem Armpump.

Nach dem Grand Prix von Katar, wo er Sechster geworden war, gab er in einem Interview an, mit dieser Behinderung nicht weiter fahren zu wollen. Nachdem ihm die Ärzte von einer weiteren Operation abgeraten hatten, gab es für Pedrosa scheinbar keine andere Lösung, als das Karriereende. Nun entschloss er sich doch zu dem Eingriff. Für den Austin- und Argentinien-GP wird er dennoch ausfallen. Laut HRC wird Dani Pedrosa durch Hiroshi Aoyama ersetzt werden.

“Eigentlich wollte ich diese Neuigkeiten nicht jedem erzählen. Aber wie dem auch sei, nachdem ich mit einigen Fachärzten meines Vertrauens geredet hatte, sind alle der Meinung, dass dies die einzige Option für mich ist. Ich werde Freitag operiert. Dabei wird eine spezielle Technik angewendet, um die Wunde zu schließen und zu verhindern, dass mich das Problem weiter behindert. Lasst uns hoffen, dass das positiv abläuft. Ich möchte meinen Fans für ihre Unterstützung, aber ganz besonders Honda, Red Bull und all unseren Sponsoren danken, die so viel Verständnis für die Sache gehabt haben.”

Text: Repsol Honda, Dominik Lack

Foto: Repsol Honda

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren