• RTN
  • TOP
  • MotoGP-News: Rossi nach Operation „Der Unfall tut mir leid“

MotoGP-News: Rossi nach Operation „Der Unfall tut mir leid“

Nach dem Sturz beim Enduro-Training, infolgedessen bei Valentino Rossi ein Bruch des Schien- und Wadenbeins festgestellt wurde, wurde der Italiener im Universitätskrankenhaus von Ancona operiert. Der einstündige Eingriff beim 38-Jährigen Superstar verlief positiv und ohne Komplikationen.

Die Ärzte fixierten den Bruch mit einem Metallnagel. Wie der Heilungsprozess weiter verlaufen soll, bleibt abzuwarten. Rossi selbst äußerte sich nun zum ersten Mal persönlich:

Die Operation lief gut. Als ich heute morgen aufgewacht bin, habe ich mich schon gut gefühlt. Ich möchte dem Personal in den Ospedali Riuniti in Ancona und besonders Dr. Pascarella danken, der mich operiert hat. Der Unfall tut mir leid. Nun möchte ich so bald wie möglich wieder auf dem Bike sitzen und werde mein Bestes tun, um das möglich zu machen!“

 

 

 

Text: Dominik Lack

Foto: Dominik Lack

 

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren