MotoGP-News: Redding wechselt die Meisterschaft

Der britische Aprilia-MotoGP Werksfahrer Scott Redding gab heute offiziell bekannt, dass er nach 5 Jahren in der höchsten Klasse des Motorrad-Straßenrennsports zum Ende dieser Saison die MotoGP verlassen wird.

Redding unterschrieb im Be Wiser Ducati Team, wo schon Shane “Shakey” Byrne große Erfolge feierte, und nimmt somit im Jahr 2019 an der Bennetts British Superbike Meisterschaft teil. Er wird direkt von der Rennabteilung “Ducati Corse” unterstützt und zudem den neuen V4 Werksrenner der italienischen Edelschmiede pilotieren.
Redding versuchte vor dem Deal vergeblich noch in der Moto2 oder Superbike WM unterzukommen. Als die Gespräche mit Paul Bird, dem Teambesitzer von Be Wiser Ducati anfingen, hörte sich für Redding alles recht vielversprechend an. “Das ist sehr aufregend für mich mit einem konkurrenfähigen Motorrad, sowie einem erfolgreichen Team im nächsten Jahr in der BSB starten zu dürfen. Ich bin hier noch nie gefahren und muss erst die Strecken lernen. Das wird eine zusätzliche Herausforderung!” so Redding.

Mit der MotoGP rechnete der Engländer auch noch kurz ab. “Die MotoGP ist eine harte Meisterschaft, in der es sehr schwierig ist vorne zu fahren bzw. zu gewinnen, wenn du nicht das richtige Material hast. Die BSB ist aber auch auf einem hohen Level und ich möchte zeigen, dass ich in der Lage bin zu gewinnen. Außerdem wird es eine neue Erfahrung werden, wenn ich regelmäßig vor meinen treuen britischen Fans fahren kann.”

Welchen Teamkollegen Scott Redding bekommen wird ist noch unklar. Er soll in der kommenden Woche bekanntgegeben werden. Shane Byrne und Glenn Irwin werden aber das Team zum Ende der Saison hin verlassen.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Sebastian Lack

Tags:, , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren