• RTN
  • Allgemein
  • MotoGP Motegi: Lorenzo „Ich habe Alles gegeben“

MotoGP Motegi: Lorenzo „Ich habe Alles gegeben“


 
Movistar Yamaha Pilot Jorge Lorenzo war der Mann, den es am Nachmittag zu schlagen galt und der weiterhin eine hohe Messlatte im Qualifying setzte. Er wird zum Grand Prix von Japan am Wochenende von der Pole Position mit 0.081 sec vor Teamkollegen Valentino Rossi starten. Rossi war der einzige andere Fahrer, der ebenfalls Rundenzeiten mit 1:43er Zeiten fuhr. 


Seine erste fliegende Runde beendete der Spanier mit 1:44.768 sec und sicherte sich die provisorische Pole, bis seine Rivalen ihn in den ersten Runden auf den vierten Rang verwiesen.Lorenzo kehrte neun Minuten vor Sessionende an die Box zurück und kehrte auf eine relativ leere Strecke eine Minute später zurück, da auch andere Fahrer die Möglichkeit nutzten die Reifen zu wechseln. Rossi Titelrivale nutzte die Gelegenheit und fuhr die erste 1:43er MotoGP Runde. In den mehr als drei verbleibenden Minuten eilte Lorenzo zurück an die Box, um das Bike zu wechseln und vervollständigte seine drei Stint Strategie. Mit seinem letzten Angriff erzielte Lorenzo eine Rundenzeit von 1:43.790 sec und sicherte sich somit seine vierte Pole Position der Saison:

„Ich habe das Maximum gegeben und ich bin sehr zufrieden mit meiner Pole Position. Die Feuchtigkeit, die in der letzten Stunde hinzu kam, half mir auch nicht um mich in den Kurven so wohl zu fühlen wie ich es am Morgen konnte. Ich kämpfte ein wenig und versuchte nicht zu stürzen, aber ich habe Alles gegeben und es ist eine gute Rundenzeit geworden.“

Foto: Movistar Yamaha



Mehr zum Thema auf Racetrack-news hier    



    

RTN wird unterstützt von:

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren