• RTN
  • Allgemein
  • MotoGP Misano: Marquez Freitagmorgen Schnellster

MotoGP Misano: Marquez Freitagmorgen Schnellster

Beim ersten freien Training der MotoGP-Klasse in Misano war Marc Marquez nicht zu stoppen. Der Spanier lag mit seiner 1:33,328 an der Spitze und auf Anhieb gerade einmal 4 Zehntelsekunden über seinem Streckenrekord von 2013.

Zweiter wurde Jorge Lorenzo, der wie immer von Beginn an Druck machte und konstant schnelle Rundenzeiten in den neuen Asphalt brannte. Michele Pirro, der an diesem Wochenende mit einer Wildcard für das Ducati-Werksteam am Start ist, konnte überraschend auf die dritte Position vorfahren. Dabei verlor er auf Marquez nur vier Zehntel.

Dani Pedrosa konnte zwar am Anfang der Session die Pace seines Teamkollegen mitgehen, wurde gegen Ende jedoch etwas zurückgereicht und beendete das erste freie Training als Vierter vor Andrea Dovizioso. Für Lokalmatador Valentino Rossi gestaltete sich besonders die erste Hälfte des Trainings schwierig. Der „Doktor“ hatte mit der Kupplung Probleme und arbeitete sich erst in der letzten Viertelstunde von Rang elf aus nach vorne. Der WM-Führende wurde Sechster.

Stefan Bradl, dessen Zukunft mit Aprilia im nächsten Jahr unter Dach und Fach zu sein scheint, musste mit Rang 24 Vorlieb nehmen.

Einen Highspeed-Crash hatte Claudio Corti zu verzeichnen. Die Forward-Yamaha des Italieners wurde dabei auf die Reifenstapel geschleudert. Corti selbst stiefelte unverletzt davon.

Die kompletten Ergebnisse des FP1 gibt es HIER

Text: Dominik Lack
Foto: motogp.com

RTN wird unterstützt von:

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren