Katar-Test: Vinales “Pace kann zum Podium führen”


Maverick Vinales war eine der größten Überraschungen der Vorsaison. Der Suzuki-Pilot war in Australien und Katar konstant bei den Topleuten zu finden und machte auch im Renntempo eine gute Figur. Dementsprechend zeigte sich Vinales zufrieden:




“Alles in allem haben wir, denke ich, den Winter Test in einer guten Position beendet und heute war auch ein guter Tag, weil ich Dritter geworden bin. Ich hatte gerade ein Zeitrennen versucht, als sie die rote Flagge geschwenkt haben. Das hat mich daran gehindert, den neuen Satz Reifen komplett zu nutzen und meine Zeit zu verbessern. Es ist schade, denn nach den früheren Runs haben wir einige Veränderungen am Bike gemacht und ich habe mich gut gefühlt.

Dennoch bin ich zufrieden, weil ich die Pace mit gebrauchten Reifen bei um die 1:55,5 halten konnte, was im Rennen zum Podium führen kann. Ich bin froh über das Team und die Arbeit, die wir gemacht haben. Wir haben uns alle verbessert, genau wie das Bike. Hier in Katar ist es sonst nicht leicht. Die Gerade ist lang und unser Motor hat noch Luft nach oben, aber das hier macht mich zuversichtlich für das erste Rennen.

In den letzten zwei Runs habe ich auch das Full-Seamless-Getriebe zum ersten Mal getestet und es ist eine weitere große Steigerung. Ich konnte damit zwar nicht auf Zeitenjagd gehen, aber vom Gefühl her hat es viel Potential. Wir müssen für den Feinschliff daran arbeiten und ich hoffe, dass wir es im Rennen einsetzen können.”

 
Text: Dominik Lack
Foto: Ecstar Suzuki

 

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren