• RTN
  • Allgemein
  • MotoGP Katar Test: Regen beendet Test frühzeitig

MotoGP Katar Test: Regen beendet Test frühzeitig

Am dritten Tag der letzten Vorsaison-Testfahrten der MotoGP hatten sich alle Piloten viel vorgenommen. Auch die Fachwelt war nach den ersten beiden Tagen, nach denen die Top 14 weniger als eine Sekunde trennte, gespannt auf die allerletzte Generalprobe vor dem ersten Grand Prix nächste Woche.

Jedoch machte den Piloten schon vor Beginn der Session das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Es regnete und die Streckensicherheit beschloss, die rote Flagge zu schwenken. Zwar bedeutete dies vorläufig nicht das Ende des Tests, als nach dem Einsetzen der Dunkelheit jedoch keine Besserung in Sicht war, entschlossen sich viele Piloten, darunter Marc Marquez, das Programm für den Montag aufzugeben.

Dass eine Session wegen Regen abgesagt, bzw. unterbrochen wird, ist – auch wenn man zunächst in der Wüste nicht davon ausgehen würde – kein Sonderfall. Bereits 2009 musste der MotoGP-Lauf in Katar vom Sonntag auf den Montag verschoben werden, als es nach dem verkürzten 125er Rennen begann, in Strömen zu regnen. Die Lichtreflexionen auf dem Asphalt gefährdet die Sicherheit der Fahrer und galt schon vor der Einführung des Nachtrennens 2008 als eine der Haupt-Kontra-Argumente neben der Energienbilanz des Events.

Text: Dominik Lack

Foto: motogp.com

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren