Katar-Test: Lorenzo unschlagbar, viele Stürze

An einem sturzreichen dritten Testtag in Katar war Jorge Lorenzo nicht zu stoppen. Der amtierende MotoGP-Weltmeister fuhr frühzeitig eine 1:54,810, die ihn an die Spitze der Zeitenliste brachte. Kein anderer Fahrer knackte die 1:54er-Marke.


An zweiter Stelle landete Scott Redding, der zwei Zehntel vor der Werksducati von Andrea Iannone (P6) lag. Allerdings verlor der Brite auf Lorenzo eine knappe halbe Sekunde. Maverick Vinales konnte als Dritter seine Zeit vom Vortag verbessern. Für Marc Marquez lief es ebenfalls besser. Der Repsol Honda-Pilot fuhr auf Rang 4, auch wenn er dabei wie schon am Donnerstag einen kleinen Crash einstecken musste. Frustrierender lief es für Teamkollege Dani Pedrosa, der den Tag als 14. und in der Addition als 10. beendete.

Ebenfalls den zweiten Sturz in drei Tagen produzierte Valentino Rossi, der erneut in Turn 10 zu Boden ging. Der Italiener wurde Fünfter. Des weiteren stürzten Loris Baz (P13), Aleix Espargaró (P15) und Cal Crutchlow (P7). Rookie Tito Rabat (P17) warf seine MVDS-Honda gleich zweimal in den Kies, genau wie Hector Barbera (P9). Alle Fahrer blieben dabei unverletzt. Stefan Bradl musste sich erneut mit dem letzten Platz zufrieden geben.


Die Ergebnisse gibt es HIER

 
Text: Dominik Lack
Foto: motogp.com

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren