MotoGP Katar Test: Dovizioso dominiert Sonntag


Nachdem bereits am ersten Testtag in Katar Ducati an der Spitze die Pace gemacht hatte, waren es am zweiten Tag erneut die “Roten”, die den Ton angaben. Diesmal stand Andrea Dovizioso ganz vorn.

Der Italiener fuhr als erster Fahrer bei diesem Test unter 1:55 (1:54,907). Dovizioso hatte die Spitze von Marc Marquez geerbt, der 0,184 Sekunden dahinter lag. Für den Test kam Ducati mit einer neuen Auspuffanlage an den Losail Circuit. Auch der 2010 verworfene Gedanke der sogenannten “Winglets” Flügel wurde wieder aufgegriffen (siehe Bild). Andrea Iannone lag 0.013 Sekunden hinter Marquez auf Platz drei.

Dahinter folgte das Yamaha-Duo Lorenzo-Rossi auf den Plätzen vier und fünf. Vor allem Rossi konnte einiges am Setup verbessern, was sich in seinem Zeitensprung von rund einer Sekunde zum Vortag widerspiegelt. Marquez´ Teamkollege Dani Pedrosa landete nach einer durchwachsenen Session auf der sechsten Position (+0.675 auf die Spitze).

Bester Privatfahrer war wieder einmal Cal Crutchlow. Der Brite hatte am Anfang des Tages einen Sturz zu verzeichnen und fuhr am Ende auf Platz sieben. Sein Teamkollege Jack Miller landete auf Rang 21. Dabei verlor der Rookie nur noch 1,8 Sekunden auf den Führenden Dovizioso.

Bester Open-Pilot wurde der Tscheche Karel Abraham, der sich mit 1:55,765 Position zehn sicherte. Stefan Bradl belegte nach einem Sturz nur Rang 21, konnte bis dahin aber gut in den Top 15 mitfahren. Die Suzuki-Piloten konnten ihre Zeiten nicht verbessern. Aleix Espargaro (12.) und Maverick Vinales (14.) werden morgen weiter an der ECU arbeiten. Die Aprilia-Fahrer behielten auch heute wieder die rote Laterne.





Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren