Katar-GP: Lorenzo siegt weltmeisterlich

Jorge Lorenzo gewann auf beeindruckende Art und Weise den Saisonauftakt der MotoGP in Katar. Der Spanier griff im richtigen Moment an und sicherte sich in einem spannenden Rennen den Sieg. Schon den Start erwischte der Weltmeister am besten. Jedoch klebte ihm Andrea Iannone am Hinterrad und so war es nur eine Frage der Zeit, bis der Italiener vorbei ging. Auch dessen Teamkollege Andrea Dovizioso zog mit und so sah man nach wenigen Runden eine Ducati-Doppelführung. Dahinter reihten sich Lorenzo und Marc Marquez. Letzterer hatte zuvor Valentino Rossi überholt. Es folgte ein schneller Fünfer-Zug der Werkspiloten., der erst unterbrochen wurde, als sich die Ducatis heftig duellierten.

Als Ergebnis der Überholmanöver kam Andrea Iannone zu Sturz, dem das Vorderrad wegrutschte. Dovizioso übernahm die Führung. Bei noch 14 zu fahrenden Runden war es Jorge Lorenzo leid, hinterherzufahren. Der Spanier überholte Dovizioso und versuchte sich abzusetzen. Vier Runden vor Schluss nutzte Marc Marquez im Geschlängel einen Fehler Doviziosos und ging vorbei. Dieser konterte kurz vor Schluss und nach einem kurzen Handgemenge in der letzten Kurve konnte der Ducati-Pilot Rang zwei einfahren.

Marquez komplettierte das Podium. Valentino Rossi konnte nicht wirklich um das Podest mitkämpfen. Er überholte nach der ersten Runden niemanden mehr und fuhr Rang vier ein. Maverick Vinales konnte seinen Startplatz in der ersten Reihe nicht umsetzen. Der Suzuki-Pilot fuhr anfangs in der Verfolgergruppe mit Dani Pedrosa mit, musste seinen Landsmann zur Rennmitte jedoch ziehen lassen. Am Ende reichte es bei Vinales für Platz sechs hinter Pedrosa.
Dahinter folgte das Tech3-Duo mit Pol Espargaró und Bradley Smith. Hector Barbera und Scott Redding gelang auf den Plätzen 9 und 10 der Sprung in die Top 10.

Stefan Bradl machte anfangs einen guten Job. Der Deutsche lag zwar am Schluss des Feldes, profitierte aber von den Stürzen Iannones, Crutchlows, Baz´ und Hernandez´. Als seine Rundenzeiten gerade anfingen schneller zu werden und er sich in den Punkten befand, kam jedoch auch er zu Sturz. Den letzten Punkterang fuhr damit Rookie Tito Rabat ein.


Das Ergebnis zum Nachlesen gibt es HIER

Text: Dominik Lack
Foto: Movistar Yamaha

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren