Katar-GP: Iannone “wollen noch wettbewerbsfähiger sein”


Das erste Rennwochenende der neuen Saison startete durchaus positiv für die Ducati Piloten Andrea Iannone und Andrea Dovizioso. In der einzigsten Freien Trainingssession am Donnerstag fuhr Iannone die drittschnellste Zeit während sein italienischer Teamkollege die Session auf dem neunten Platz beendete.


Innerhalb der 45 minütigen Trainingssitzung am Abend wählte Iannone die harten Hinterreifen und konnte in seiner achten fliegenden Runde seine schnellste Rundenzeit setzen. Mit 1:55.736 sec lag der 26-Jährige nur 0,296 sec hinter dem Führenden Jorge Lorenzo.
 
“Es lief heute ganz gut aber wir konnten unsere Zeit vom Test leider nicht verbessern,” erklärte der Ducati-Pilot mit der Startnummer 29. “Wir müssen noch daran arbeiten, schneller und wettbewerbsfähiger zu sein. Auf jeden Fall war es eine gute Session, obwohl wir zum Ende hin noch ein paar Veränderungen vorgenommen hatten, die nicht das bewirkt haben, was wir uns erhofft hatten. Aber dennoch half es uns eine bessere Idee davon zu haben, welche Richtung wir einschlagen sollen. Wir müssen uns noch beim Anbremsen in der Kurve verbessern. Ich habe die harten Hinterreifen bevorzugt, da wir mit ihnen noch mehr Spielraum hatten. Morgen werden wir ausprobieren ob wir das Rennen auch mit den weichen Reifen machen können.”
 
 
Foto: Ducati Team

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren