Katar-GP: Iannone schnappt sich im FP2 die Führung


Im zweiten Freien Training der MotoGP in Katar war es Andrea Iannone, der die schnellste Zeit fuhr. Dem Italiener gelang früh in der Session die Bestzeit von 1:55,388, an der sich die Konkurrenz bis zum Schluss die Zähne ausbiss.



Damit übernimmt Iannone auch in der Kombination die Führung von Jorge Lorenzo, der es im FP2 ruhiger angehen ließ. Der Weltmeister wurde zwar nur Achter, bleibt in der Addition jedoch Zweiter.
Eine Verbesserung ließ sich derweil bei Honda feststellen. Marc Marquez konnte nach wenigen Runden seine persönlich schnellste Zeit des Wochenendes fahren und platzierte sich letztlich auf Rang drei. Besonders in der Schlussphase der Trainingssitzung konnte er mit Scott Redding (P4 ) im Schlepptau einige schnelle Runden drehen.

Auch Maverick Vinales verbesserte sich in diesem Zuge und stieß in der Gesamtwertung auf Platz fünf vor. Valentino Rossi konzentrierte sich auf die Arbeit mit dem härteren Vorderreifen. Dabei litten die Rundenzeiten des Italieners, der die Pace der Spitze nicht mitgehen konnte und beinahe einen Sturz produzierte. Er steht mit der Zeit vom Vortag auf dem provisorischen sechsten Platz. Dahinter folgten Andrea Dovizioso, Dani Pedrosa und Hector Barbera.

Einen Sturz musste Cal Crutchlow einstecken, der in der letzten Kurve ausrutschte. Er landete auf der 13ten Position. Auch Loris Baz (P16) gehörte zu den Sturzkandidaten. Der Franzose stieg heftig ab, konnte jedoch davonlaufen.

Stefan Bradl machte zunächst einen Schritt nach vorn. Der Deutsche kam näher an die Top 15 heran. Am Ende jedoch ging es für ihn wieder an den Schluss der Zeitenliste. Bradl wurde erneut Letzer.

Die komibinierten Zeiten gibt es HIER


 
 
Text: Dominik Lack
Foto: Motogp.com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren