Katar-GP: Bradl “war etwas wacklig, dennoch guter Trainingstag”

Mit dem ersten Freien Training beim Motorrad Grandprix in Katar begann  auch für Aprilia die offizielle MotoGP-Saison und somit das Debüt der neuen 2016 RS-GP. Nur wenige Testmöglichkeiten hatten Stefan Bradl und Teamkollege Alvaro Bautista zuvor, um mit dem neuen Bike warm werden zu können. 

Das sich der Deutsche noch nicht vollständig wohl mit seiner Aprilia fühlte, zeigte die Platzierung Bradls am heutigen Tag. Mit Platz 20 bildete Stefan Bradl das Schlußlicht des Tages, Bautista platzierte sich auf Rang 17.

 
Stefan Bradl absolvierte insgesamt 15 Runden auf dem Losail International Circuit. Seine schnellste Rundenzeit lag bei 1:57:989 sec und somit fehltem dem Zahlinger noch 2,549 sec auf Jorge Lorenzo, der die erste Trainingssession mit 1:55.440 sec anführte. Dennoch kein Grund für den 26-Jährigen um enttäuscht zu sein. “Es war ein guter Trainingstag für uns. Wir konnten einige Runden absolvieren. Zu Beginn der Session war es etwas wacklig aber zum Ende hin verbesserte sich sowohl mein Gefühl mit dem Bike, als auch mit den Reifen. Ich freue mich weil wir einen guten Start hatten. Nun müssen wir versuchen uns zu verbessern und mehr pushen in den morgigen Trainingssessions.”
 
 
Foto: Aprilia Racing Team Gresini




Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren