Katar-GP: Bradl „kommen idealem Setup näher“

 
Das letzte Freie Training stand auch für die Aprilia-Piloten Alvaro Bautista und Stefan Bradl beim Commercial Bank Grand Prix von Quatar an. Der Deutsche machte zunächst einen Schritt nach vor, kam sogar näher an die Top 15 heran und musste sich jedoch am Ende erneut mit dem letzten Platz begnügen.


Stefan Bradls schnellste Rundenzeit lag am Freitag bei 1:57.069 sec. „In jeder Sitzung verbesserten wir uns um eine halbe Sekunde. Ich fühle mich mal zu mal besser mit der RS-GP,“ erklärte der Zahlinger am Ende des Tages. „Leider war das Gefühl am gestrigen Tag nicht so gut wie ich es gehofft hatte und so starteten wir heute etwas langsamer. Aber wir haben Boden gut gemacht und das stimmt mich optimistisch. Wir haben noch einen weiten Weg vor uns, aber wenn wir die Pace weiter verbessern können, bin ich mir sicher, dass wir schneller vorankommen werden. Wir kommen langsam immer näher an das ideale Basis-Setup heran.“ 

Foto: Aprilia Racing Team Gresini
 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren