MotoGP: Jerez-Test: Lorenzo erneut vorn

Nach seinem fulminanten Sieg beim Großen Preis von Jerez hat Jorge Lorenzo auch die Testfahrten am Montag danach dominiert. Der Spanier fuhr mit einer 1:38,516 die schnellste Zeit.

Teamkollege Valentino Rossi platzierte sich als Zweiter nur 4 Hundertstel hinter Lorenzo. Die beiden Yamaha-Piloten konzentrierten sich auf die Setup-Arbeit an ihren YZR M1´ anstatt neue Updates auszuprobieren.

Der Vierte aus dem Rennen, Cal Crutchlow fuhr mit 3 Zehnteln Rückstand auf die dritte Position. Der Brite testete einige Veränderungen an der Federung und verbesserte das Elektronik-Paket seiner RC213V. Der LCR-Honda-Pilot fuhr 64 Runden.

Auf der Suche nach einer Lösung seiner Chattering-Probleme gelang Suzuki-Pilot Aleix Espargaro der vierte Rang vor Weltmeister Marquez, der jedoch nur vier Runden fuhr und dabei eine neue Schwinge ausprobierte. Er wollte anschließend kein unnötiges Risiko bezüglich seines gebrochenen Fingers eingehen und war mit Platz 5 zufrieden.

Auch Stefan Bradl war einer der Piloten, die viel an der Elektronik arbeiteten. Der Zahlinger wurde 12. nach seinem katastrophalen Wochenende. Für den nächsten GP in Le Mans nächste Woche ist der Deutsche zuversichtlich:
“Ich bin überzeugt, dass wir mit den anderen Teams um die Open-Spitze kämpfen können.”

Die komplette Zeitentabelle des Jerez-Tests gibt es hier


Text: Dominik Lack

Fotos: motogp.com


RTN wird unterstützt von:

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren