• RTN
  • Allgemein
  • MotoGP Indy: FP2 – Lorenzo behält die Oberhand

MotoGP Indy: FP2 – Lorenzo behält die Oberhand


Nachdem er am Morgen bereits Schnellster war, konnte sich Jorge Lorenzo auch am Nachmittag gegen Repsol-Honda-Pilot Marc Marquez durchsetzen. Die beiden lieferten sich in der Schlussphase der Session ein Duell um die Spitze, das Lorenzo mit einer 1:32,860 gewinnen konnte.



Auch Andrea Dovizioso konnte seine Leistung aus dem FP1 wiederholen. Der Ducati-Pilot schob sich am Ende an Teamkollege Andrea Iannone vorbei, der auf die Spitze nur 0,306 Sekunden verlor. Dahinter konnte Cal Crutchlow den fünften Rang einfahren.

Eine Schrecksekunde gab in den letzten zwei Minuten für das Tech3 Yamaha-Team. Pol Espargaró brach in Turn 13 das Hinterrad der M1 aus. Daraufhin flog der Spanier hoch durch die Luft, schlug hart auf und brauchte etwas, um wieder auf die Beine zu kommen. Espargaró, der wenige Stunden zuvor seine Vertragsverlängerung verkündet hatte, landete dennoch auf Rang 6. Dahinter folgten Dani Pedrosa, Scott Redding und Bradley Smith.

Valentino Rossi rundete mit einem Rückstand von 0,672 Sekunden die Top 10 ab. Dabei hatte der WM-Führende jedoch arge Mühe, in die besagten Top 10 zu gelangen, die nach dem FP3 am morgigen Samstag die Piloten des Q2 bestimmen.  Stefan Bradl wurde 20. und ließ dabei Teamkollege Alvaro Bautista hinter sich, der 22. wurde. Die schnellste Open-Maschine pilotierte Hector Barbera als 14. hinter Maverick Vinales.

Die Ergebnisliste gibt es HIER

Text Dominik Lack

Foto: motogp.com

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren