• RTN
  • Allgemein
  • MotoGP in Phillip Island: Marquez in knappem Qualifying vorn

MotoGP in Phillip Island: Marquez in knappem Qualifying vorn

Der frisch gebackene zweifache MotoGP-Weltmeister Marc Marquez war im Qualifying zum Australien-Grand Prix eine Spur schneller als die Konkurrenz. Der Repsol Honda-Pilot fuhr bei kühlen Bedingungen eine 1:28,408.

Hinter ihm platzierte sich in in den letzten zwei Minuten der Session Cal Crutchlow. Der Ducati-Pilot pushte von Anfang an und konnte auf neuen Reifen bis auf 0,234 Sekunden an Marquez herankommen. Jorge Lorenzo komplettiert als beste Yamaha die erste Startreihe und konnte sich ein Grinsen beim Blick auf die Zeitenliste nicht verkneifen. Lorenzos Hauptkonkurrenten im Kampf um WM-Platz 2, Teamkollege Rossi und Dani Pedrosa beendeten das Qualifying als Achter und Fünfter.

Pedrosa musste zuvor noch das Qualifying 1 bestehen, nachdem er in der Kombination der freien Trainings nur auf der zehnten Position gelandet war. Der Spanier konnte sich zusammen mit Hiroshi Aoyama durchsetzen, der zum ersten Mal in dieser Saison den Sprung in die Top 12 schaffte.

Bradley Smith kletterte kurz vor Schluss vom provisorischen elften Startplatz auf den vierten Rang und war nach dem Qualifying unter den schwierigen Bedingungen sogar schneller als im Vorjahr. Aleix Espargaro landete auf Position sechs vor Andrea Iannone. Stefan Bradl wird als Elfter in sein drittletztes Rennen für LCR Honda starten.

Das Rennen beginnt am Sonntag um 07:00 deutsche Zeit.



Text: Dominik Lack

Fotos: Movistar Yamaha, Repsol Honda, Ducati Corse, Forward Racing, Pramac Ducati





RTN wird unterstützt von:

Tags:

Trackback von deiner Website.

Kommentieren